Tablet-Allianz: Adobe und Woodwing

7. Oktober 2011, 8:30 Uhr | Archiv

WoodWing hat kürzlich eine Vereinbarung mit Adobe Systems bekanntgegeben, in deren Rahmen WoodWing die Adobe Digital Publishing Suite in sein Enterprise Publishing-System integrieren wird. Zudem wird WoodWing im Status eines Value Added Resellers ausschließlich die Enterprise und Professional Editionen der Adobe Digital Publishing Suite vertreiben.

Digital Magazine Solution (Quelle: Adobe YouTube Video)

In ihrem Bestreben, die bestmögliche Tablet Publishing-Lösung anzubieten, haben Adobe und WoodWing vereinbart, dass WoodWings crossmediales Publishing-System Enterprise und die Content-Manangement-Applikation Content Station direkten Zugriff auf die Adobe Digital Publishing Suite bieten werden. Die vielfältigen Workflow- und Effizienzvorteile von Enterprise in Kombination mit der Tablet-Publishing-Funktionalität der Digital Publishing Suite wird Publishern ermöglichen, schnell Inhalte für Tablets zu kreieren und auf diese zu verbreiten.

Konzentrierung auf Workflow-Lösungen
Heute bietet Adobe eine umfassende Lösung, um Inhalte auf Tablets zu veröffentlichen. Dies ist der richtige Zeitpunkt, so Woodwing, sich voll auf das Kerngeschäft zu konzentrieren – die Steigerung der Effizienz redaktioneller Workflows. Für die Veröffentlichung, Verbreitung und Optimierung von Tablet-Inhalten setzt das Unternehmen nun auf die Adobe Digital Publishing Suite.

Content Station mit .folio Unterstützung
In Content Station können die Publisher ihre Publikationen verwalten und über jeden Kanal veröffentlichen. WoodWing wird die .folio-Dateien der Digital Publishing Suite unterstützen – die Nutzer können diese Dateien direkt in Content Station generieren und automatisch zur Adobe Digital Publishing Suite hochladen. WoodWing wird das .ofip-Format nicht weiter verfolgen.

Umstieg auf die Adobe-Lösung
WoodWing wird ab sofort die Adobe Digital Publishing Suite anbieten. Den Kunden von WoodWing wird ein Migrationspfad angeboten, damit diese reibungslos von WoodWings derzeitigem Content Delivery Service und der Reader App auf die Adobe Digital Publishing Suite wechseln können. Der Wechsel muss bis zum November 2012 abgeschlossen sein, danach müssen alle derzeitigen Kunden die Adobe Digital Publishing Suite für die Verbreitung ihrer Inhalte auf Tablets einsetzen. Zum gleichen Zeitpunkt läuft die Unterstützung der WoodWing Reader und des Content Delivery Service aus. Ein sofortiger Vorteil für die zur Adobe Digital Publishing Suite wechselnden Kunden ist die Möglichkeit der Kreation markengerecht gestalteter Applikationen direkt in der Digital Publishing Suite und der Zugriff auf die integrierten Analysefunktionen, die auf der Adobe Online Marketing Suite (Omniture) basieren.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Schürmann | Quelle: www.electronista.com)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv