Gerüchte & Infos zum Nexus Prime

12. Oktober 2011, 8:18 Uhr | Archiv

Schon vor der Unpacked-Keynote, die nach dem Tod von Steve Jobs auf unbestimmte Zeit verschoben wurde, brodelt das Web mit Gerüchten über das neue Nexus Prime – das neue Google Smartphone. Neben den technischen Spezifikationen, die das Telefon als technisches Muskelpaket outen, kursiert auch ein Video, das das „Nexus Prime“ erstmals im laufenden Betrieb mit Android 4.0 „Ice-Cream Sandwich“ zeigen soll.

Das Nexus Prime von Samsung und Google (Quelle: YouTube Video gadget.ru)

Akku und Prozessor
Im neuen Google-Phone soll jener Prozessor werken, der auch schon das iPad 2 und das neue iPhone 4S befeuert: Eine Cortex-A9-Einheit mit zwei Kernen, die anscheinend von 1.5 GHz auf 1.2 GHz heruntergetaktet ist. Vermutet wird, dass dies einer längeren Akkulaufzeit dienen soll, wobei die Batterie des Telefons respektable 1.750 mAh liefern soll.

HOchauflösendes Display der nächsten Generation
Mit einer Auflösung von 1280×720 Pixeln wird das 4.65-Zoll-AMOLED-Display HD-Inhalte in nativer Auflösung wiedergeben können. Dank einem Gigabyte an Arbeitsspeicher soll dies auch ruckelfrei geschehen und auch beim Spielen Luft nach oben lassen. 32 Gigabyte an integriertem Speicher geben reichlich Platz für Apps, Videos und Musik, eine Aufstockungsmöglichkeit via microSD-Slot ist ebenfalls zu erwarten. Das Gerät soll nur neun Millimeter dick sein.

1080p-Videos und WLAN-n
In Sachen Kamera divergieren die kursierenden Angaben, den neuesten Informationen nach wird aber ein Chip mit einer Auflösung von fünf Megapixeln und Restlichtverstärkung für die Bildaufnahme verantwortlich zeichnen. Unterstützt wird er von zahlreichen Verbesserungen auf Softwareseite. Es sollen Videos in Full-HD-Auflösung von 1080p geschossen werden können. Die Frontkamera für Videotelefonie wird demnach mit 1.3 Megapixeln arbeiten.

Für Konnektivität wird ein WLAN-Modul verantwortlich zeichnen, das den aktuellen 802.11n-Standard unterstüzt, der theoretische Übertragungsraten von bis zu 300 m/bit verspricht. Auch ein Near-Field-Communication-Chip (NFC) ist an Bord.

Das auf dem Telefon laufende Android 4.0 wird Google-typisch auf eine spezielle Bedienoberfläche verzichten. Gadget.ro hat nun ein Video veröffentlicht, dass das noch nicht offiziell vorgestellte Nexus Prime bei laufendem Betrieb zeigen soll. Ob es sich dabei um das echte Gerät handelt oder nicht, wird sich in den kommenden Tagen zeigen. Eine für den gestrigen Dienstag angesetzte Veranstaltung haben Samsung und Google verschoben – Grund: der Tod von Steve Jobs.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Schürmann | Quelle: pressetext.com)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv