iOS 5 ab sofort verfügbar

13. Oktober 2011, 10:05 Uhr | Archiv

Seit gestern steht den Besitzern von Apple-Geräten die neue Version des mobilen Betriebssystems iOS 5 zur Verfügung. Nutzer können sich über einige Neuerungen freuen, die zum Teil schon lange erwartet wurden. Die größten und wichtigsten neuen Features lesen Sie hier.

iOS 5 ab sofort verfügbar - (Quelle: Apple)

Mit iOS 5 wird erstmals Apples neuer Online-Dienst „iCloud“ direkt in das Betriebssystem integriert. Damit ist unter anderem eine problemlose Synchronisierung mit anderen Apple-Geräten möglich – egal ob für E-Mails, Kontakte und Termine oder auch Fotos, E-Books und Musik. Kauft man sich eine Anwendung auf dem einen Apple-Gerät, so taucht sie auf dem anderen auch auf. Weiterhin kann die Cloud als Backup genutzt werden.

Mit einer wichtigen Änderung wehrt sich Apple gegen die Kritiker, die es als Problem sehen, dass ein gewöhnlicher Computer für die Inbetriebnahme der Geräte vorausgesetzt wird. In Zukunft sollen Apple-Geräte ohne Computer und auch ohne eine Anbindung zu iTunes in Betrieb genommen werden können.

Ebenfalls geändert hat sich das Benachrichtigungs-Center: Hier bekommen Nutzer einen Überblick über die verschiedensten Informationen wie z.B., wer angerufen hat, eine SMS geschickt hat, oder welche Anwendung eine Nachricht via Push meldet. Eine direkte Integration des Microblogging-Dienstes Twitter ermöglicht ein schnelles und nahtloses Teilen von Inhalten mit anderen.

Mit neuen Kamerafunktionen und der Möglichkeit, die Bilder im Nachhinein zu bearbeiten, stellt man ebenfalls viele Nutzer zufrieden, die sich solche Features schon lange gewünscht haben. Ein neuer Messaging-Dienst namens „iMessage“ ermöglicht zudem einen Versand von kostenlosen Kurzmitteilungen zwischen Nutzern von iOS 5, ähnlich wie es bereits einige Anwendungen wie z.B. WhatsApp ermöglichen. Der iOS-Browser Safari wurde um einige Funtionen erweitert, sodass er nun eine „Erinnerung“ ermöglicht.

Das Update steht neben iPhone-Geräten ab Version 3GS und dem iPod Touch der dritten Generation natürlich auch für iPads zur Verfügung und kann kostenlos über iTunes durch einen Synchronisations-Vorgang bezogen werden. Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: Apfeltalk.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv