WoodWing: Integration der Adobe-Lösung

14. Oktober 2011, 8:41 Uhr | Archiv

Nur rund eine Woche nach der Bekanntgabe der Zusammenarbeit zwischen Adobe und WoodWing haben beide Unternehmen damit begonnen, die Integration der Adobe Digital Publishing Suite in den WoodWing Workflow auf der IFRA Expo 2011 in Wien öffentlich vorzustellen. Die vollständige Integration soll bis November 2011 abgeschlossen sein.

Digital Magazine Solution (Quelle: Adobe YouTube Video)

Besucher auf der IFRA Expo 2011 konnten sich live ansehen, wie Adobe .folio-Dateien im WoodWing Workflow erstellt werden und die WoodWing Digital Publishing Tools für InDesign genutzt werden, um Interaktionen hinzuzufügen. Am Ende wird die Content Station genutzt, um die Adobe .folio-Datei automatisch nach dem Export zum Adobe Distribution Service hochzuladen. Von dort können die Dateien bzw. digitalen Ausgaben von Tablet-Nutzern heruntergeladen und angesehen werden.

Vor zwei Tagen ging die IFRA Expo in Wien zu Ende und WoodWing hat gezeigt, dass man bereits mit der Integration der Adobe Digital Publishing Suite (DPS) in den Hauseigenen Workflow des cross-media Publishing Systems „Enterprise“ begonnen hat.

Workflow Vorteile
Durch die Integration des DPS in das Enterprise-System, können Verleger die DPS Platform zur Auslieferung ihrer Inhalte auf den verschiedenen Geräten nutzen – darunter das iPad aber auch Android´-Geräte und das BlackBerry PlayBook. Zudem kann der WoodWing Crossmedia-Workflow weiterhin genutzt werden, um auch weitere Kanäle anzusprechen – mit vielfältigen Funktionen wie Versionierung, einem Redaktionsworkflow, Meta-Tagging und Zugriffsrechten. Zudem können Tablet-Ausgaben zusammen mit Print- oder Web-Ausgaben erzeugt werden.

Weitere Vorteile sind die integrierte Überwachung der Zugriffe (Analytics) über Omniture sowie ein Viewer Builder Service, der es ermöglicht, Apps auch ohne Entwicklungsumgebung zu schreiben. Zudem gibt es eine Preview der App im Desktop Viewer

Um Interaktionen und Multimediainhalt in eine Tablet-Publikation zu bringen, nutzt WoodWing seine entwickelten „Digital Publishing Tools for InDesign“ (die vorher als „Digital Magazine Tools“ bekannt waren). Diese Tools ermöglichen es Hotspots, Slideshows und Scrollbare Flächen zu erstellen. Die WoodWing Publishing Tools können neben den Adobe InDesign Tools genutzt werden.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Schürmann | Quelle: WoodWing)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv