Apple iPhone mit LTE im nächsten Jahr

27. Oktober 2011, 11:44 Uhr | Archiv

Laut dem taiwanischen Branchendienst Digitimes wird Apple im nächsten Jahr ein LTE-fähiges iPhone vorstellen. Tim Cook, neuer CEO von Apple hat sich zuletzt sehr begeistert von LTE gezeigt, erklärte jedoch, dass man „eine Menge an Kompromissen beim Design“ in Kauf nehmen müsse. Bisher waren Smartphones mit LTE-Unterstützung nur von HTC, LG, Motorola und Samsung vertreten.

(Quelle: Macrumors.com)

HTC führt derzeit den US-Markt mit einem knapp 60-prozentigen Anteil an. Verizon Wireless ist in den USA bereit, die Hälfte der Bevölerung mit LTE zu versorgen, AT&T hinkt hinterher und deckt erst fünf Städte ab. Im nächsten Jahr dann wird auch Sprint mit einem LTE-Netz 120 Millionen Amerikaner bedienen und der Konkurrenz Dampf machen.

Das Problem bei LTE-Smartphones: Sie müssen zusätzlich über einen 3G-Chip verfügen, da LTE noch nicht überall verfügbar ist bzw. sein wird. Für Apple sei die Implementierung solcher Chipsätze zu unhandlich und erwartet im nächsten Jahr eine elegantere Lösung im Chipmarkt. Man geht davon aus, dass Apple den Zwischenschritt des iPhone 4S wegen LTE eingelegt hat: „Sie sparen sich den Namen iPhone 5 für die LTE-Version auf, und die kommt nicht vor Frühjahr“, so Will Strauss von Forward Concepts.

Neben Apple werden im nächsten Jahr auch LTE-fähige Geräte von Nokia, RIM und Sony Ericsson erwartet. RIM hatte wie Apple bereits von Problemen mit dem neuen Mobilfunkstandard berichtet, die auftreten, wenn sich Nutzer von einer Funkzelle zu einer anderen bewegen. „Die ersten Implementierungen in Funksticks, Notebooks und Tablets lassen Mobilität vermissen. Bei einer LTE-Zelle die Verbindung zu kappen und bei einer anderen wieder eine herzustellen ist keine echte Übergabe.“ Das Risiko, die Kunden zu enttäuschen, sei zu hoch, wenn man jetzt schon LTE-fähige Endgeräte auf den Markt werfe.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: zdnet.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv