Neue callas PDF Toolbox veröffentlicht

2. November 2011, 10:25 Uhr | Archiv

callas software, Entwickler von PDF-Technologien für Verlage, Druckereien, Dokumentenmanagement und Archivierung, veröffentlicht seine callas pdfToolbox 5.3. Als wichtigste Neuerung ist die Kompatibilität zu Mac OS X Lion zu werten. Zudem werden Fehler behoben und zusätzliche Funktionen gibt es ebenfalls.

Callas PDF Toolbox im Einsatz (Quelle: HIFLEX.com)

Neue Funktionen
Mit den neuen Funktionen ist es jetzt unter anderem möglich, den Seitenausschnitt beim Export in Bildformate zu begrenzen, z.B. auf die TrimBox oder auf beliebige vom Benutzer definierte Bereiche. Dies bedeutet, dass Vorschau-Bilder jetzt mit einem einzigen PDF – ohne verschiedene PDF-Dateien für verschiedene Workflowanwendungen erzeugen zu müssen – erstellt werden können. Zusätzlich bietet callas pdfToolbox beim Aufteilen von PDF-Dateien in mehrere Seiten-Segmente mehr Möglichkeiten für die Namensgebung dieser Ausgabedateien und fügt zusätzliche Optionen bei der Seitenskalierung hinzu.

Die neue Version bietet außerdem einen neuen Preflight-Check, der die Verwendung von Ligaturen erkennt. callas pdfToolbox 5.3 enthält eine vollständige japanische Version, darunter eine Reihe von besonderen Funktionen für den japanischen Markt, wie die Unterstützung für das Hinzufügen und Erkennen von japanischen Druckmarken und Unterstützung von gebräuchlichen Farbkonvertierungsprofilen.

Preise und Verfügbarkeit
Das Update ist kostenfrei für Nutzer von callas pdfToolbox Desktop 5 oder callas pdfToolbox Server 5. Für Neukunden kostet callas pdfToolbox Desktop 5.3 499 Euro. Der callas pdfToolbox Server 5.3 ist ab 3999 Euro erhältlich.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Schürmann | Quelle: callassoftware.com)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv