Google+ für Marken und Unternehmen

8. November 2011, 10:07 Uhr | Archiv

Bislang hat der Aspekt, Firmen- bzw. Marken-Seiten beim Konkurrenzangebot zu Facebook – Google+ – zu erstellen, gefehlt. Jetzt aber steht dem nichts mehr im Wege. So können sich Nutzer dadurch nicht nur mit bestimmten Personen im sozialen Netzwerk verbinden, sondern auch mit Dingen, die sie mögen.

(Quelle: Google+)

„Google+ Pages“ nennen sich diese Seiten, die sowohl für Marken als auch Organisationen, Kultureinrichtungen, Vereine und Gruppen zur Verfügung stehen. Zum Start von Google+ Pages hat man beim Suchmaschinenunternehmen einige bekannte Unternehmen dazu gebracht, ihre Auftritte dort zu gestalten: Darunter beispielsweise Angry Birds, H&M, Toyota und auch Pepsi.

Um eine Kommunikation zwischen den einzelnen Mitgliedern von Google+ innerhalb der Pages zu ermöglichen, müssen diese in einen eigenen Circle aufgenommen werden. Kontakte lassen sich weiterhin in verschiedene Gruppen einteilen, so kann ein Unternehmen zum Beispiel dadurch direkt den Kontakt mit Premium-Kunden herstellen, wenn diese vorher in eine Gruppe einsortiert wurden.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: sueddeutsche.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv