Update zu den Plänen der Tablet-Hersteller

24. November 2011, 11:14 Uhr | Archiv

Am Montag berichteten wir darüber, dass laut einem Bericht der DigiTimes einige Tablet-Hersteller den Ausstieg aus dem Geschäft planen würden. Nachdem bereits Sprecher von Dell und Asus die Gerüchte dementierten, wurde uns durch eine Sprecherin von Acer ebenfalls bestätigt, dass es keine Pläne zu einem Ausstieg aus dem Tablet-Geschäft gebe.

Ein Acer-Tablet - (Quelle: areamobile.de)

Der Branchendienst Digitimes berichtete darüber, dass sich traditionelle Computer-Hersteller wie Dell oder auch Hewlett-Packard im Laufe des nächsten Jahres aus dem Tablet-Markt zurückziehen würden. Dabei berief man sich auf Quellen bei Hardware-Zulieferern. Grund für die Entscheidungen sollte die starke Konkurrenz aus dem Hause Apples und günstigere Alternativen wie etwa durch Amazons Kindle Fire sein.

Laut dem Bericht planten neben HP und Dell auch Asus und Acer den Ausstieg aus dem Tablet-Geschäft. Kurz darauf meldeten sich jedoch Sprecher von Dell und Asus und dementierten die Gerüchte. Dass HP aus dem Tablet-Geschäft heraus möchte, ist nichts neues mehr – vor kurzem erst hat der Computer-Hersteller seine mobile Plattform WebOS aufgegeben. Grund dafür ist die starke Konkurrenz durch Apples iPad oder Amazons Kindle Fire. Ob Acer bei den Plänen bleibt, war zu dem Zeitpunkt noch unklar. Eine Sprecherin des Computer-Herstellers hat inzwischen jedoch derartige Pläne über einen Ausstieg aus dem Tablet-Geschäft dementiert.

Apples iPad dominiert den Tablet-Markt sowohl durch Hardware als auch durch das große App-Angebot. Amazon oder auch Barnes & Noble setzen dagegen vermehrt auf günstigere Tablets und legen ihren Fokus auf das Angebot von Content wie Bücher, Musik oder Filme. Spekulationen aus der Branche zufolge soll es in Zukunft sogar möglich sein, Tablets für Content-Plattformen gratis anbieten zu können.

Viele andere Hersteller haben nicht die Möglichkeit, ihre Preise so frei nach unten zu gestalten wie unter anderem Amazon, da ihnen ein gutes Content-Angebot fehlt. Das soll mitunter der Hauptgrund für die Entscheidung sein, sich von dem Markt zurückzuziehen. Sollten tatsächlich einige Hersteller einen Rückzug in Erwägung ziehen, so wird das auch Folgen für den Softwarekonzern Microsoft haben, der im nächsten Jahr erste Tablets mit Windows 8 bestücken will.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv