Google Chrome überholt Firefox

2. Dezember 2011, 9:59 Uhr | Archiv

Google holt mit seinem eigenen Web-Browser Chrome immer mehr Marktanteile. Im November hat der Browser erstmals Mozillas Firefox was die Nutzung angeht überholt, so ein Bericht der Marktforscher von StatCounter vom Donnerstag.

Dem Bericht zufolge kam Googles Chrome auf 25,7 Prozent, Mozillas Firefox auf nur noch 25,2 Prozent. Vor zwei Jahren noch hatte Chrome lediglich einen Marktanteil von 4,6 Prozent. Microsofts Internet Explorer ist weiterhin an erster Stelle des Browser-Marktes, doch wird der Anteil mit 40,6 Prozent immer geringer.

Apples Safari kommt auf derzeit 5,9 Prozent, Opera bildet mit nur 1,8 Prozent das Schlusslicht der Top 5. Betrachtet man Europa, so liegt Mozillas Firefox mit 32,5 Prozent noch vor Googles Chrome mit 24,4 Prozent, doch ist hier auch zu erwarten, dass Googles Web-Browser die Konkurrenz auf lange Sicht hin überholen wird.

StatCounter untersuchte jedoch nur den Datenverkehr der von ihnen betreuten Unternehmen, weshalb die Statistiken von denen anderer Marktforschungsunternehmen gerne mal abweichen können. Laut der StatCounter-Konkurrenz Net Applications konnte Chrome zwischen Januar und November von 11,1 auf nun 18,2 Prozent zulegen, Firefox musste mit 1,6 Prozentpunkten leicht zurückstecken, konnte aber mit einem Marktanteil von 22,1 Prozent den zweiten Platz nach Microsofts Internetexplorer mit 52,6 Prozent halten.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: heise.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv