Kommunikationskanal: Soziale Netzwerke

21. Dezember 2011, 12:30 Uhr | Archiv

Social Media macht es für Firmen besonders einfach, Zielgruppen und mögliche Kunden zu definieren, da die Nutzer ihre Interessen und Wünsche öffentlich kommunizieren. Aber wie und in welchem Umfang schöpfen Unternehmen dieses Potential aus? Dazu hat die Satzmedia GmbH eine Umfrage durchgeführt, zu der nun die Ergebnisse vorliegen.

Quelle: www.dynamicbooks.com

Ihren Auftritt auf der Mail Order World, Europas größte Fachmesse für den Versand- und Onlinehandel, hat die Satzmedia GmbH dazu genutzt, Firmen zu ihren Erfahrungen mit Social Media zu befragen. 81 Personen von insgesamt 55 Unternehmen haben sich an der Umfrage beteiligt und geben interessante Einblicke:

90% der Befragten gaben an, dass sie mit Facebook, Xing oder sonstigen sozialen Netzwerken vertraut sind. Diese werden hauptsächlich dazu verwendet, sogenannte Fans für sich zu gewinnen. Zudem nutzen mehr als die Hälfte der Teilnehmer Blogs und Twitter sehr gerne für den Kundenservice und die Feedbackgewinnung.

Alle befragten Firmen versprechen sich von der Beteiligung an sozialen Medien mehr Nähe zum Kunden, über 90% wollen damit bestehende Kundenbeziehungen festigen und neue Kunden gewinnen. Knapp über 50% der Befragten berichteten, dass sie eigene Apps mit Shopfunktion anbieten, um sich auf mobilen Endgeräten neue Verkaufswege zu erschließen.

Gleichzeitig gab die Hälfte der Teilnehmer an, dass es im Unternehmen zu wenige Ressourcen gäbe, um die Social Media-Auftritte regelmäßig zu pflegen. Über einem Drittel der Firmen fehle es zudem an internem Know-how, um mobile Anwendungen zu entwickeln und anzubieten. Dennoch wurde das große Potential von Social Media für Online-Shops längst erkannt.

Mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablet-PCs sind ein ungebrochener Trend und auch in diesem Jahr beliebte Weihnachtsgeschenke. Mobiles Surfen und Social Media verändern aber nicht nur die Kommunikations-, sondern auch die Konsumgewohnheiten der Nutzer. Die Satzmedia GmbH hilft Unternehmen dabei, den Gewohnheiten ihrer Kunden entgegenzukommen. Die Entwickler aus Hamburg bieten dazu flexible Lösungen für Onlineshops und Content-Management an. Kommunikation und Transaktion stehen dabei im Fokus – Attribute, die auch bei der Etablierung neuer Verkaufswege im Internet unerlässlich sind.

Weitere Informationen gibt es hier. Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Schürmann | Quelle: satzmedia.de)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv