Nanotechnologie zur Selbstreinigung

10. Januar 2012, 10:43 Uhr | Archiv

Der Keramikmaschinenhersteller Ancora hat zusammen mit der deutschen N-Tec Gmbh eine paritätische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Nanotechnologie vereinbart. Über das zu diesem Zweck gegründete Gemeinschaftsunternehmen HiCoat Coating System wird er Systeme zur Selbstreinigung keramischer Gebäudeverkleidungen anbieten.

Foto: Eric Pop, University of Illinois

Reinigungseffekte durch chemische Reaktion
„Ermöglicht wird der Reinigungseffekt mithilfe einer photokatalytischen Reaktion, mit der auf der Keramikplatte aufgetragenen Schutzschicht und dem darin enthaltenen Titaniumdioxid“, erklärt Firmeninhaber Mario Corradini. Bei dem von HiCoat Coating System angebotenen „Eco Cat“ treten an die Stelle der herkömmlichen manuellen Fassadenreinigung jetzt Sonnenlicht und Feuchtigkeit, die Schmutz- und Fettpartikel in unschädliche Substanzen verwandeln.

Das kurz vor der Vermarktung stehende Selbstreinigungssystem ist beim Mailänder Polytechnikum und an der Universität Modena getestet worden. Ein weiteres Erzeugnis der HiCoating System ist „HiCoat“. Es handelt sich um ein Verfahren zum Schutz von Naturstein- und Keramikflächen.

Mit dem neuen Verfahren wird die atmosphärisch bedingte Oberflächenbeschädigung und somit vor allem die Bildung von Flecken verhindert. Die bis in die Mikroporen der Keramikplatte eindringende Schutzlösung wird im Brennofen gehärtet, ohne das Aussehen oder die Farbtönung des Materials zu beeinträchtigen.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Schürmann | Quelle: pressetext.com)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv