Apple arbeitet an iPad mit 8 Zoll

16. Februar 2012, 12:27 Uhr | Archiv

Apple arbeitet laut einem neuen Bericht des renommierten Wall Street Journal an einem kleineren iPad. Die Version soll eine Bildschirmdiagonale von 8 Zoll und eine ähnliche Auflösung wie das aktuelle iPad 2 (1025×768 Pixel) haben. Mit dem Schritt will Apple seine Produktlinie erweitern und seine Marktmacht im Tablet-Sektor weiter ausbauen.

Konzept: iPad 3 soll Ende März vorgestellt werden - (Foto: DeviantArt/RVanhauwere)

Die Autoren des Artikels beziehen sich auf namentlich nicht genannte Zulieferer, die von Apple Entwürfe für ein 8 Zoll iPad gezeigt bekommen haben. Derzeit sucht Apple nach qualifizierten Zulieferern, die bei der Produktion des neuen iPads helfen sollen. Eine mit der Materie vertraute Person erklärte, dass das iPad Mini eine Auflösung wie das derzeit aktuelle Modell iPad 2 haben soll.

Die Testpanels des iPad Mini werden derzeit von AU Optronics und LG Display produziert, die beide in Südkorea sitzen. Allerdings ist noch lange nicht sicher, ob Apple wirklich am iPad Mini festhalten wird. In den vergangenen Jahren soll es immer wieder Testgeräte und Prototypen gegeben haben, die es letzlich doch nicht bis zur Marktreife geschafft haben. Zu den Gerüchten wollte sich Apple zudem nicht äußern.

Ein kleineres Tablet dürfte Apple ein größere Produktportfolio geben, denn es scheint einen Markt für kleinere Tablets zu geben. So feiert Amazon in den USA mit seine 7 Zoll Kindle Fire einen Erfolg nach dem anderen und auch Samsung hat mit einem 7 Zoll und 8,9 Zoll GalaxyTab für Aufsehen gesorgt.

Ein weiterer Punkt dürfte nicht gerade für das iPad Mini sprechen, denn im Oktober 2010 erklärte Steve Jobs, dass ein Tablet mindestens 9.7 Zoll groß sein müsste. Nur auf solchen Tablets könne man großartige Apps anbieten, die eine gute Benutzerführung erlauben, so Steve Jobs.

(Daniel Mittendorf | Quelle: wallstreetjournal)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv