Die digitale Kluft wächst weiter

7. März 2012, 14:15 Uhr | Archiv

Die Anzahl der internetfähigen Geräte pro Einwohner lässt vermuten, dass die digitale Kluft zwischen armen und reichen Ländern im vergangenen Jahrzehnt kleiner geworden ist. Wird stattdessen die verfügbare Bandbreite pro Person als Indikator gewählt, ist der Digital Divide in der vergangenen Dekade um vieles größer geworden, wie dier Technology Review berichtet.

Quelle: www.dynamicbooks.com

Zu diesem Ergebnis kommt der US-Fortscher Martin Hilbert von der University of Southern California in einer Untersuchung. Er hat eine Skala entwickelt, die einen Ländervergleich nach der durchschnittlichen installierten Bandbreite pro Einwohner in Kilobit pro Sekunde ermöglicht.

Bandbreite ist heute eine essenzielle Voraussetzung für viele Bereiche des Lebens. Ohne entsprechende Kapazitäten verlieren arme Länder in Bereichen wie Bildung, Wirtschaft oder Forschung an Boden. 2001 betrug die durchschnittlich pro Person verfügbare kabelgebundene Bandbreite in OECD-Mitgliedsländern 32 Kilobit pro Sekunde, während in Nicht-OECD-Staaten lediglich drei Kilobit pro Sekunde erreicht wurden. 2010 belief sich das Verhältnis auf 3.200 zu 275 Kilobit pro Sekunde zugunsten der entwickelten Staaten.

Auch bei mobilen Internetverbindungen wächst der Bandbreiten-Rückstand der Entwicklungsländer auf die reicheren Staaten. Betrug der durchschnittliche Unterschied zwischen OECD-Staaten und dem Rest 2001 noch 18 Kilobit pro Sekunde war er 2010 schon auf 300 Kilobit pro Sekunde angewachsen. Die USA, Japan, China, Russland, Südkorea, Deutschland, Frankreich und Indien vereinen zusammen zwei Drittel der verfügbaren Bandbreitenkapazität auf sich. Selbst in diesen Ländern ist die verfügbare Bandbreite nie genug.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Mittendorf | Quelle: )

Über den Autor

beyond-print.de

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv