Pageflex: mehr Präsenz in Europa

22. März 2012, 8:01 Uhr | Archiv

Pageflex, internationaler Anbieter von Automatisierungslösungen in Print und Marketing mit Firmenhauptsitzen in Marlborough (USA) und in Caesarea (Israel), stärkt seine Präsenz auf dem europäischen Druckmarkt. Zu diesem Zweck eröffnet man eine Niederlassung in der polnischen Hauptstadt Warschau.

(Quelle: Pixelio // Fotograf: Peter Kirchhoff)

Mit diesem Schritt unterstützt Pageflex sein Vorhaben, seinen schnell wachsenden Kundenstamm weiter auszubauen und seine Geschäftsbeziehungen zu den europäischen Fachhandelpartnern wie Konzept-iX in Deutschland, ROI360 Software Distribution in Großbritannien und VBS in Nordeuropa zu stärken. ROI vertreibt die Lösungen Pageflex Storefront, Pageflex Server, Pageflex Campaign Manager und Pageflex iWay sowie seit dem vor kurzem abgeschlossenen Distributionsrahmenvertrag auch Pageflex iWay. Konzept-iX, das Pageflex seit dem Jahr 2000 anbietet, ist ebenfalls zum Master Reseller ernannt worden und hat sein Lösungsportfolio um Pageflex iWay erweitert. VBS ist seit 2001 als Distributor von iWay tätig und übernimmt jetzt die Vertretung der gesamten Pageflex-Produktlinie für Nordeuropa, einschließlich Schweden, Norwegen, Finnland und Dänemark.

Stärkeres Engagement in den einzelnen Ländern
Weltweit setzen viele Druckereien die Web-to-Print-Lösungen von Pageflex ein. Mit Hilfe dieser Lösungen können sie nicht nur ihre Produktionsabläufe rationalisieren, sondern auch den Übergang vom reinen Druckgeschäft zum Marketingdienstleister bewerkstelligen und damit die Geschäftsbeziehungen zu ihren Kunden dauerhaft vertiefen und festigen.

Die Eröffnung des Pageflex-Büros in Polen erfolgt zu einem Zeitpunkt, der von einem deutlichen Wachstum auf dem polnischen Druckmarkt gekennzeichnet ist. Laut Studien, die von KPMG durchgeführt wurden, kann man davon ausgehen, dass die Druckindustrie von 9,9 Milliarden PLN im Jahr 2010 auf 12 Milliarden PLN im Jahr 2013 anwachsen wird. Die meisten Unternehmen in der Branche rechnen mit Umsatzsteigerungen und planen noch vor dem Ende des Jahres 2013 umfassende Modernisierungen auf Grundlage neuer Technologien. Eine der neuen Technologien, die hierbei eine Schlüsselrolle spiegeln wird, ist Web-to-Print. In diesem Zusammenhang meldet das bekannte Forschungsinstitut InfoTrends, dass die Mehrzahl – sprich 68 Prozent – der polnischen Druckereien derzeit noch keine Web-to-Print-Software besitzt, aber dass die überwiegende Mehrheit den Erwerb einer solchen Lösung in Erwägung zieht.

Die Eröffnung der Niederlassung in Polen ist Teil der aktuellen Firmenstrategie von Pageflex, den Vertrieb seiner Produkte in Europa zu intensivieren. Vor diesem Hintergrund hat das Unternehmen Anfang des Jahres bereits die Ernennung eines neuen Vertriebs- und Marketing-Teams bekanntgegeben. Neben Polen besitzt Pageflex noch ein weiteres regionales Büro in den Niederlanden.

Auf der drupa 2012
Zusammen mit seinen europäischen Distributoren wird Pageflex auf der drupa 2012 in Düsseldorf, Halle 4, Stand 4A02, ausstellen. Dort wird das Unternehmen seine marktführenden Automatisierungslösungen für Web-to-Print und Marketing vorstellen. Zu den Höhepunkten zählen unter anderem neue Funktionen und Leistungsmerkmale, die auf die Anforderungen der internationalen Märkte zugeschnitten sind.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Mittendorf | Quelle: pageflex.com)

Über den Autor

beyond-print.de

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv