OPS-Web-to-Print Lösung in Europa & Asien

28. März 2012, 11:22 Uhr | Archiv

Kodak hat eine Vertriebsvereinbarung mit Online Print Solutions (OPS), die bislang nur für den nordamerikanischen Markt galt, zu einer weltweiten Geschäftsbeziehung erweitert. Damit verstärkt Kodak sein Engagement, den Kunden durch moderne Web-to-Print-Werkzeuge ein hohes Niveau an Mehrwert zu bieten.

(Bild: Kodak)

Kodak ist bereits seit Anfang des Jahres 2011 autorisierter Wiederverkäufer des gesamten Programms der Web-to-Print- und Crossmedia-Marketinglösungen von OPS in Nordamerika. Aufgrund ihrer erfolgreichen Entwicklung wird diese Zusammenarbeit während des ersten Quartals 2012 auch auf Europa und Asien ausgedehnt. Kodak ergänzt sein Angebot mit passenden professionellen Services und Produkten von Drittanbietern, um individuelle Lösungen liefern zu können, die den spezifischen Bedürfnissen eines jeden Kunden entsprechen.

„Der Erfolg der Zusammenarbeit zwischen Kodak und OPS in Nordamerika machte den Bedarf für ein weltweites Angebot überdeutlich“, sagt Mark McGowan, CEO von Online Print Solutions. „Die Kombination des außergewöhnlichen Professional Services-Teams und der starken Kundenorientierung von Kodak mit der marktführenden Web-to-Print- und Crossmedia-Technologie von Online Print Solutions hat sich als echtes Alleinstellungsmerkmal für den Markt der Druckindustrie herauskristallisiert. Wir sind über die Entwicklung und weltweite Ausdehnung dieser Geschäftsbeziehung mit Kodak hocherfreut und sehen einer weiteren engen Zusammenarbeit mit Kodak und der noch stärkeren Integration unserer Lösungen in die Workflow-Produkte von Kodak mit großer Zuversicht entgegen.“

Das Produkt- und Lösungsportfolio von OPS ist sowohl für Druck- wie auch für Vermarktungsdienstleister interessant, da Unternehmen über eine zentrale Plattform Unternehmens-, Marketing- und Handelsaktivitäten organisieren und verwalten können. OrderDesk, das Kernprodukt von OPS, bietet eine Web-Storefront-Lösung, die sich einfach für Auftragsabwicklung, Übermittlung von Job-Dateien, Online-Design und On-Demand-Druck einsetzen lässt. Mit den OPS-Produkten VWeb und VPrint können Anwender variable Datendruck- und Crossmedia-Kampagnen, die Elemente wie Print, E-Mail, SMS-Mitteilungen und personalisierte URLs (PURLs) beinhalten, erstellen, koordinieren und nachverfolgen. Die Einbeziehung der überaus anpassungsfähigen Produkte von OPS wertet das KODAK Web-to-Print-Lösungsportfolio dadurch auf, dass den Endkunden in Abstimmung auf deren individuelle Geschäfts- und Markterfordernisse zahlreiche benutzerfreundliche Softwareoptionen angeboten werden können.

„Die weltweite Expansion der Zusammenarbeit zwischen Kodak und OPS ist eine Reaktion auf die wachsende Kundennachfrage“, sagt Jon Bracken, Kodak’s General Manager of Unified Workflow Solutions. „Unsere Kunden haben Interesse an unterschiedlichen Möglichkeiten bei ihren Online-Präsenzen. Durch die Integration der OPS-Produkte mit den eigenen Softwarelösungen von Kodak können wir diese Anforderungen erfüllen. Ob unsere Kunden einen Webshop für endkundenorientierte Druckleistungen einrichten oder eine bestimmte Aufgabenstellung für einen Unternehmenskunden lösen möchten, das mit den OPS-Lösungen kombinierte Portfolio von Kodak eröffnet uns die Bandbreite und Flexibilität zur Entwicklung maßgeschneiderter Kundenlösungen.“

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: Pressemeldung Kodak)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv