Barnes & Noble demnächst mit NFC im Nook

2. Mai 2012, 8:45 Uhr | Archiv

Nach der Bekanntgabe der Zusammenarbeit des US-Buchhändlers Barnes & Noble mit dem Softwarehersteller Microsoft sprach das Fortune Magazine mit Barnes & Noble Chef Lynch über die weiteren Pläne. Das Unternehmen sieht sich weiterhin als technischer Vorreiter im eReader-Segment und stellt eine engere Zusammenarbeit mit Microsoft-Produkten in Aussicht.

Bild: Reuters

Die Ankündigung über die Zusammenarbeit hat den Aktienkurs des Unternehmens beflügelt. Dennoch gibt man sich aber weiterhin zurückhaltend. Es gilt nun die digitale Plattform um den eReader Nook weiter auszubauen.

Dazu soll auch die neu gewonnene Partnerschaft dienen. So etwa sei eine starke Integration und Zusammenarbeit mit dem kommenden Windows 8 eine Möglichkeit, so Lynch. Als künftiges Authoringtool für Bücher könnte man sich dabei gar auch Microsoft Office vorstellen.

Barnes & Noble möchte auch in Zukunft im Hardwarebereich eine Vorreiterrolle bei der Einführung neuer Innovationen spielen. So wurden zuletzt Geräte mit farbigem Display und Hintergrundbeleuchtung vorgestellt, zukünftig wird aktuell über eine stärkere Integration von Offline- und Online-Einkaufsmöglichkeiten nachgedacht. Dazu soll es ein mit NFC-Chip ausgestattetes Gerät geben, mit dem man etwa verschiedene Information wie Vorwort, Rezension und Preis eines Buches direkt aus dem Regal abrufen kann. Ein solcher mit NFC ausgestatteter eReader wäre, so Lynch, eventuell noch dieses Jahr möglich.

Die Integration von NFC Anwendungen in den Alltag ist auf jeden Fall ein weiterer wichtiger Schritt damit aktuelle Geräte verschiedenster Art besser mit der Umwelt interagieren können, fraglich ist dabei, ob der Kunde einen eReader in einer Buchhandlung beim Einkauf nutzen wird – aber gerade in Deutschland steckt der eBook-Markt noch in den Kinderschuhen.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Nils-Arne Pohlandt | Quelle: Fortune)

Über den Autor

beyond-print.de

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv