USB-Ladegerät mit integrierter Brennstoffzelle

14. Mai 2012, 15:07 Uhr | Archiv

Die Firma „Lilliputian Systems“ hat eine Brennstoffzelle mit USB-Anschluss entwickelt. Mit einer Füllung Butan-Gas lassen sich Smartphones und ähnliche Geräte bis zu 14 Mal aufladen. In einem Markt der bisher von reinen Akku-Paketen beherrscht wird, stellt die „aktive Energieerzeugung“ eine Neuheit dar.

(Quelle: gizmodo.de)

Der Nachteil von Akku-Paketen ist, dass sie an einer Steckdose wieder aufgeladen werden müssen. Dies stellt gerade auf Reisen ein Problem dar. Die Lösung von Lilliputan Systems umgeht durch die integrierte Brennstoffzelle Probleme wie nicht passende Stecker, instabile Stromnetze oder das schlichte Fehlen einer Steckdose z.B. im Hotelzimmer.

Das vorgestellte Produkt ist in etwa so groß wie ein größeres Feuerzeug und wird mit Butan-Gas-Kapseln betrieben. Diese darf man laut Herstellerangaben auch im Flugzeug mit sich führen.

Der Verkauf soll vorerst durch den Online-Händler „Brookstone“ erfolgen und im Laufe des Jahres beginnen. Ein Preis für das Produkt steht noch nicht fest.

(Quelle: Gizmodo/cnet)

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv