Hat Apple Interesse an flexiblen OLED-Displays?

16. Mai 2012, 10:00 Uhr | Archiv

Samsung kündigte vor kurzem den Start der Massenproduktion der neuen flexiblen Displays an. Laut dem Unternehmen selbst sind bereits viele Bestellungen anderer Hersteller für die flexiblen Displays eingegangen, darunter soll sich auch Apple befinden. Plant Apple den Einsatz der Displays für die noch in diesem Jahr vermutete neue iPhone-Generation?

Samsung: Flexibles Display auf der CES 2011 (Quelle: engadget.com)

Bereits im letzten Jahr berichteten wir über Samsung Pläne mit den flexiblen Displays – dass Apple den Trend nicht verschläft, sollte klar sein. Auch ‚The Korea Times‘ berichtet in der Online-Ausgabe unter Berufung auf Industriekreisen: „Apple ist Vorreiter in der Branche und setzt die Trends. Wenn Samsung von steigender Nachfrage nach einem futuristischen Produkt wie flexiblen Displays spricht, ist schwer vorstellbar, dass Apple nicht daran beteiligt ist“, so ein Analyst der US-amerikanischen Investmentbank gegenüber der Tageszeitung.

Gegenüber der Korea Times erklärte Samsung, dass die Massenproduktion in der zweiten Jahreshälfte beginnen soll – die Nachfrage sei groß, heißt es. Bis zum Jahresende will man demnach 960.000 Displays hergestellt haben. Wegen dieser doch sehr niedrigen Zahl ist es jedoch unwahrscheinlich, dass bereits Apples iPhone 5 mit einem flexiblen Display ausgestattet wird. Dennoch: Samsung erklärte, dass noch in diesem Jahr erste Smartphones mit einem solchen Display auf den Markt kommen sollen. Wir sind gespannt und halten Sie natürlich weiterhin auf dem Laufenden.

(Quelle: androidauthority.com)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv