twitter will Performance verbessern

1. Juni 2012, 11:30 Uhr | Archiv

Der häufig von Performance-Problemen geplagte Kurznachrichtendienst twitter will seinen Dienst überarbeiten. Neben einer Änderung der Linkstruktur soll vor allem die Anzeige der „Tweets“ genannten Kurznachrichten deutlich schneller vonstatten gehen.

(Quelle: computer.de)

Im Rahmen eines Redesigns im Jahre 2010 waren große Teile der Anzeige in JavaScript ausgelagert worden, dies soll nun zurückgenommen werden. Die Nutzung von AJAX-Techniken zur Anzeige der Daten auf Clientseite wird zunehmendend unperformanenter und führt zur Unzufriedenheit der Nutzer mit dem Dienst.

Durch die Erstellung der Daten auf Serverseite will das Unternehmen seinen Dienst wieder deutlich beschleunigen. Aussagen des Unternehmens zufolge würde so die Zeit für die Erstellung der Seite auf ein Fünftel des bisherigen Wertes fallen.

Auch die URLs mit „hash-bang“-Funktionalität („#!“-Folge in Adressen) sollen wieder wegfallen. Sie waren eingeführt worden, um eine bessere Indizierung der dynamisch erzeugten twitter-Inhalte durch Googles Suchmaschine zu ermöglichen. Die Verwendung dieser Technik gilt aber seit jeher als „unsauber“ und fällt deshalb in den kommenden Wochen weg.

(Quelle: webmonkey.com)

Tags:

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv