Touchscreen mit haptischer Oberfläche in Entwicklung

11. Juni 2012, 9:20 Uhr | Archiv

Bisher bestand das einzige haptische Feedback, das Geräte mit Touchscreens an den Nutzer geben konnten, aus Vibrationen. Tactus Technology aus Kalifornien will das ändern und entwickelt einen Touchscreen, der partiell gewölbt werden kann und somit „klassische“ Tasten und den Druck auf jene simuliert.

Quelle: t3n.de

Das „Tactical Layer Display“ weist dazu kleine Kammern auf, die mit Flüssigkeit gefüllt werden können. Daduch hebt sich die Oberfläche leicht an und bietet so eine Möglichkeit einzelne Tasten zu fühlen und damit das Feedback bei der Eingabe enorm zu verbessern.

Der erste öffentlich gezeigte Test fand vor wenigen Tagen mit einem Android-Tablet statt. Dort ersetzt das Tactical Layer Display das übliche Display-Glas und lässt die Buttons, beispielsweise der Tastatur, hervortreten.

Das Unternehmen rechnet damit, dass die Technik etwa Mitte 2013 marktreif ist. Bis dahin gilt es, das wohl bisher größte Manko zu beseitigen: Bereits bei der Produktion müssen die Positionen der Buttons festgelegt werden. Bei ständig wechselnden Eingabeelementen in Programmen etc. ein denkbar großer Nachteil.

 

 

(Quelle: itespresso.de)

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv