Microsoft bringt eigene Tablets unter dem Namen „Surface“

19. Juni 2012, 9:45 Uhr | Archiv

Auf der gestrigen Veranstaltung hat Microsoft-Chef Steve Ballmer die Einführung einer eigenen neuen Geräte-Familie angekündigt. Unter dem Markennamen Microsoft Surface bringt das Unternehmen aus Redmond eigne Tablets mit Windows 8 auf den Markt. Was die Tablets können, erfahren Sie hier.

(Bild: Microsoft)

Wir berichteten bereits gestern von einem möglichen eigenen Tablet des Windows-Herstellers Microsoft. Die nun angekündigte Produktfamilie soll vorerst zwei Tablets bieten – eines mit einer ARM-Plattform von Nvidia (Tegra 3) und Windows RT und ein weiteres Modell für Business-Kunden sowie professionelle Anwender mit Windows 8 Pro und Intel-CPU. Optisch sollen die beiden Modelle jedoch identisch sein.

Das 10,6-Zoll-Display soll „optically bonded“ sein, das heißt, dass die Abdeckung aus widerstandsfähigem Gorilla-Glas direkt auf die Display-Oberfläche geklebt wird. Dadurch wird wird die Lesbarkeit im Freien verbessert. Die Version für Business-Kunden soll ebenfalls ein „ClearType“-Display mit Full-HD-Auflösung besitzen. Ein neuartiger Magnesium-Werkstoff namens VaporMg soll das Gehäuse bilden.

Zur Bedienung bietet man den Firmenkunden einen Stylus an, sodass auch Eingaben per Handschrift möglich sind. Dabei erkennt das Tablet einen Display-nahen Stylus von selbst und deaktiviert die für die Fingereingabe zuständigen „Digitizer“. Da das Display direkt hinter der Abdeckung ist, wirkt die Eingabe mit einem Stift noch direkter.

Als Schnittstellen bieten die Surface Tablets einen MicroSD-Kartenslot, einen USB-2.0-Anschluss sowie ein MicroHDMI-Port. Das Business-Modell besitzt statt des USB-2.0-Anschlusses einen USB-3.0-Anschluss und statt des MicroHDMI-Ports einen DisplayPort. Verbindungen zum Internet geschehen über WLAN. Für Videotelefonate hat Microsoft den Tablets eine Frontkamera spendiert – eine weitere Kamera auf der Rückseite soll das Aufnehmen herkömmlicher Bilder ermöglichen.

Wann genau die Tablets ihren Weg auf den Markt finden, ist noch unklar – Microsoft erklärte lediglich, dass die Version mit Windows RT und Nvidia Tegra 3-Plattform pünktlich zur Windows 8-Markteinführung in den Microsoft-eigenen Stores sowie online verfügbar sein wird. Die andere Variante soll dann „innerhalb von 90 Tagen“ folgen. Man geht davon aus, dass Surface aufgrund der preislich oftmals besser angesiedelten Konkurrenz durch HP, Dell, Asus, Acer und Co. eher eine Ergänzung des bestehenden Ökosystems als ein Konkurrenzprodukt sein wird.

Mehr zu den Spezifikationen des Geräts finden Sie in dem offiziellen Dokument. Auf der offiziellen Microsoft-Seite sind ebenfalls Videos, Bilder sowie weitere Informationen zur Tablet-Serie „Surface“ zu finden.

(Quelle: Microsoft)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv