Amazons eigener App-Store auch in Europa

21. Juni 2012, 10:33 Uhr | Archiv

In den vergangenen Wochen und Monaten gab es bereits des häufigeren Gerüchte über die Einführung von Amazons eigenem App-Store auch außerhalb der USA. Inzwischen gehört auch Deutschland zu den Ländern, für die Entwickler ihre mobilen Anwendungen einreichen können – ein Zeichen für die Einführung des Kindle Fire hierzulande?

(Bild: talkandroid.com)

Neben Deutschland können laut der offiziellen Pressemitteilung von Amazon auch Anwendungen für Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien eingereicht werden – bis vor kurzem war dies noch nur in den USA möglich, wo der eigene App-Store im März 2011 gestartet ist. Grund dafür war die exklusivität des eigenen Amazon-Tablets, dem Kindle Fire, in den USA.

Man könnte die Einführung des App-Stores außerhalb der USA so deuten, dass auch der Kindle Fire in Märkte außerhalb der USA integriert werden soll. Doch ob das tatsächlich der Fall ist, oder Amazon sogar neue Modelle einführen will, ist unklar. Im März gab es erstmals Gerüchte über die Einführung neuer Modelle.

Eigenen Angaben zufolge zeigt sich Amazon zufrieden mit dem Start ins Tablet-Geschäft. Ende April erklärte man, dass der Kindle Fire das meistverkaufte, meist verschenkte sowie meist gewünschte Produkt auf Amazon.com seit seiner Markteinführung sei. Im ersten Quartal dieses Jahres seien die meistverkauften Produkte digitaler Herkunft gewesen.

Zu Beginn des Jahres berichtete iSuppli von Amazons Erfolg auf dem Tablet-Markt. Den Analysten zufolge konnte Amazon sich im Weihnachtsquartal des letzten Jahres auf Platz zwei hinter Apple legen, gleichzeitig schloss man aber eine direkte Gefahr für Apple aus.

Wir sind gespannt, ob sich die Vermutungen bestätigen und ob wir in Deutschland auch bald Zugriff auf Amazons eigenes Tablet haben.

(Quelle: Amazon Pressemitteilung)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv