Onlineshops ergänzen Ladengeschäfte

29. Juni 2012, 9:50 Uhr | Archiv

Wie die Zahlen des „Kundenmonitors Deutschland“ zeigen, ergänzen sich Onlineshops und Filialen vor Ort. Die Kunden informieren sich demnach in Ladengeschäften, kaufen aber im Internet. Meist sind bessere Preise dafür ausschlaggebend.

Neben besseren Preisen beim Onlinekauf sind auch der Komfort einer Lieferung nach Hause und die Unabhängigkeit von Öffnungszeiten wichtige Kritierien bei der Entscheidung einen Kauf online zu tätigen.

Dies trifft auf viele, aber bei weitem nicht auf alle Branchen zu. So sind gerade im Bereich des Reisegewerbes ganz andere Zahlen zu beobachten. Ganze 84% derjenigen, die sich „offline“ informiert haben, kauften dann auch vor Ort.

Hier gibt es auch den umgekehrten Effekt. Kunden informieren sich hier meist im Vorfeld online, beispielsweise in Hotelbewertungsportalen, über das Reiseziel, um bei der Buchung vor Ort besser vorbeitet zu sein.

Ähnliches kann auch in anderen Branchen beobachtet werden. Kunden informieren sich in aller Regel vorab über das gesuchte Produkte und vergleichen Preise. Diese Informationen verifizieren sie dann mit Gesprächen im Laden, um dann letztendlich doch online einzukaufen.

(Quelle: ibusiness.de)

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv