Samsung Galaxy S3 verkauft sich besser als erwartet

29. Juni 2012, 11:10 Uhr | Archiv

Shin Jong Kyun, Telekommunikations-Chef bei Samsung, zeigt sich in einem Bericht des Wall Street Journals überrascht über den großen Absatz des neuen Smartphone-Flaggschiffes. Er rechnet damit, das bis Ende Juli mehr als 10 Millionen Geräte verkauft werden sein.

Gerade aus Übersee habe man viel bessere Reaktionen bekommen als erwartet sagte Kyun der Zeitung. Die anfänglichen Lieferschwierigkeiten konnten mittlerweile behoben werden, so dass der Verkauf nun problemlos laufen würde. Eine genauere Gewinnprognose wolle man jedoch bisher nicht abgeben.

(Quelle: gizmodo.de)

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv