Kodak scheitert vor Gericht

24. Juli 2012, 8:15 Uhr | Archiv

Kodak, der insolvente Hersteller von Imaging- und Foto-Produkten, musste vor Gericht eine weitere Schlappe hinnehmen. Die amerikanische Handelskommision erkannte Kodak das Recht an einem Patent für die Vorschau von Digitalbildern ab. Kodak hatte gehofft durch den Verkauf dieses und anderer Patente etwa 2,6 Milliarden Dollar erwirtschaften zu können, die für die Refinanzierung des Unternehmens nötig wären.

(Quelle: Kodak)

Auch wenn es ohne das besagte Patent deutlich schwieriger wird, die benötigte Summe einzunehmen, so stehen dennoch knapp weitere 1100 Patente im August zum Verkauf.

(Quelle: druck-medien.net)

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv