Barnes & Noble senkt Preise für Nook

14. August 2012, 9:33 Uhr | Archiv

Der Hersteller des Nook, Barnes & Noble, hat gestern die Preise für das Nook Tablet und die Nook Color-Geräte gesenkt. Durch die immer größer werdende Konkurrenz sah man sich dazu gezwungen die „niedrigsten Preise überhaupt“ zu gestalten. Wie sehr die Preise gefallen sind, erfahren Sie hier.

Das Nook-Tablet – (Quelle: techreport.com)

Das Nook Tablet wurde in der 8 Gigabyte-Variante von 199 US-Dollar auf 179 US-Dollar heruntergesetzt – der Preis für die 16 Gigabyte-Version ist sogar um 50 US-Dollar auf nun 199 US-Dollar gesunken. Auch der bisher mit 169 US-Dollar günstigste Nook Color kostet nur noch 149 US-Dollar.

Alle drei 7-Zoll-großen Geräte haben Zugriff auf das hauseigene digitale Angebot von Büchern, Filmen, TV-Shows und Musik. Offiziell gab man keine Gründe für den starken Preisfall an. Die Einführung von Googles Nexus 7 Tablet soll aber einer der Gründe sein. Bereits in kurzer Zeit waren die Läden nach der Markteinführung letzten Monat ausverkauft. Auch Amazon soll im September ein weiteres Tablet auf den Markt bringen wollen, das noch dünner und leichter sein soll sowie ein schärferes Display haben soll als das bisherige Kindle Fire. Hinzu kommen Gerüchte um ein iPad mini, das neben dem iPhone 5 im September vorgestellt werden soll. Das iPad mini könnte die 25 Prozent des Tablet-Marktes für sich gewinnen, die es bisher laut Analysten noch nicht bedient hat.

Durch ein niedrigeres Verkaufsvolumen sowie andere Probleme musste Barnes & Noble Verluste von 57,7 Millionen US-Dollar hinnehmen – zwar weniger als noch vor einem Jahr, jedoch mehr als die Analysten erwartet haben.

(Quelle: mashable.com)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv