Evolution statt Revolution: iPhone 5 vorgestellt

12. September 2012, 22:16 Uhr | Archiv

Wie allgemein erwartet hat Apple auf dem heutigen Event ein neues iPhone 5 vorgestellt. Dabei haben sich fast alle im Vorfeld bekannten Spezifikationen bestätigt, leider auch das erneute Fehlen der vielversprechenden NFC-Technologie. Trotzdem bietet das iPhone 5 eine Fülle neuer Funktionen und Produktverbesserungen, von LTE über eine größeres Display bis hin zu längerer Batterielaufzeit.

Phil Schiller, Apples Senior Vice President, stellte auf der heutigen Keynote in San Francisco, wie erwartete die neue iPhone-Generation vor. Dabei bewahrheiteten sich die meisten bereits im Vorfeld durchgesickerten Informationen und Fotos, die in den vergangenen Wochen im Web herumgereicht wurden.

 

Technische Features

iPhone 5 schwarz

Apples stellt die neue iPhone-Generation vor

Das iPhone 5 ist ein wenig länger geworden und kann damit seine Displaygröße von 3,5″ auf 4″ erhöhen. Dies genügt, um eine komplette Reihe von App-Icons mehr auf dem Display darzustellen und an die Auflösung der konkurrierenden Android-Smartphones anzuschließen. Das Gehäuse ist nun, wie bei den MacBooks aus einem Unibody-Aluminium-Gehäuseund dünner als das bisherige iPhone. Besonderen Wert wurde auf eine neue Antennen-Architektur gelegt, aus diesem Grund ist ein Teil der Rückseite oben und unten nicht aus Aluminium. Zudem ist es – vermutlich durch den Aluminium-Rücken – auch etwas leichter geworden.

Anders als beim iPad 3 ist die Funktechnologie LTE mit mehreren Frequenzbereichen integriert, somit sollte die Technik auch in Europa und besonders in Deutschland sinnvoll nutzbar sein, ebenso ist der Wi-Fi Standard 802.11n mit bis zu 150 Mbps integriert. Trotz gesteigerter Leistung durch einen Apple-eigenen A6 Prozessor soll sich die Batterielaufzeit gesteigert haben.

Die verbaute Kamera löst weiterhin mit 8 Megapixeln auf, ist im Detail aber komplett neue entwickelt worden und verspricht deutliche Verbesserungen zur bereits sehr guten Kamera im iPhone 4S. Mit Bildstabilisatoren und einer neuen Panorama-Funktion  kann man Bilder mit bis zu 28 Megapixeln erzeugen und Videos in FullHD aufnehmen. Die Frontkamera löst Videos mit bis zu 720p HD auf und soll die Qualität der Video-Chat-Funktion mit Apples FaceTime deutlich erhöhen. Beide Kameras unterstützen eine Gesichtserkennung von bis zu 10 Gesichtern und erlauben es, während einer Videoaufnahme Fotos zu erstellen.

Dock-Connector

Um Platz zu sparen wurde auch der seit 10 Jahren identische Dock-Connector durch einen neuen Anschluss namens „Lightning“ ersetzt, zur Freude und Leid der Peripheriehersteller – es wird jedoch ein Adapter für alte Anschlüsse angeboten.

Neues Betriebssystem iOS 6

Viele Funktionen ergeben sich nebenher durch die neue Version des Betriebssystems iOS 6 von denen neben dem neuen iPhone auch die älteren Modell profitieren. Neben Verbesserungen des Sprachassistenten Siri gibt es auch eine neue Landkarten-App, die die bisherige App mit Daten von Google Maps ersetzt. Das Kartenmaterial wurde dabei komplett neu erstellt und unterstützt mit Hilfe von TomTom auch Navigationsanweisungen (Turn-by-Turn). Darüber hinaus wurden zahlreiche weitere Funktionen hinzugefügt und optimiert. Unterschiedliche Nutzer- bzw. Einstellungsprofile sucht man aber weiterhin vergeblich.

Wo ist NFC?

Einen neuen Service soll die App „Passbook“ liefern, die zentral Eintrittskarten, Gutscheine, Flug- und Bahntickets speichern und verwalten kann. Leider wird diese Funktion nur in Verbindung mit QR-Codes angeboten, sicherlich die größte Enttäuschung des Events. Hier wurde von vielen die bereits zum iPhone 4S erwartete Implementierung der NFC-Technologie herbeigesehnt, was der Technologie sicher einen immensen Schub verpasst hätte. Hier ist die Konkurrenz mit dem Android-Betriebssystem einen deutlichen Schritt voraus und bis zum nächsten iPhone ist es noch ein ganzes Jahr…

Ab dem 14. September kann das iPhone 5 in zwei Farben (schwarz und weiß) und drei Speicherkapazitäten (16 GB, 32 GB, 64 GB) vorbestellt werden, eine Auslieferung soll zum 21. September erflogen. Zwei Tage zuvor, am 19. September, wird iOS 6 als kostenloses Software-Update zur Verfügung stehen.

… und sonst?

Neben dem iPhone hat Apple bei dem Event in San Francisco auch eine neue Version von iTunes und neue iPods vorgestellt. Ebenso werden iPhone und iPods mit einer neuen Kopfhörer-Generation, den EarPods ausgeliefert.

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv