Samsung wird wegen iPhone 5 gegen Apple klagen

13. September 2012, 7:45 Uhr | Archiv

Bereits vor der Veröffentlichung des iPhone 5 hatte Samsung angekündigt, man würde rechtliche Schritte einleiten, sofern das neue iPhone LTE unterstützen würde. Samsung sieht in der weltweiten Unterstützung des neuen, schnellen Mobilfunkstandards einige seiner Schutzrechte verletzt. HTC hält ebenfalls Schutzrechte an LTE-Bestandteilen und könnte damit mit in „den Krieg“ zwischen Apple und Samsung einsteigen.

Wie ein Sprecher Samsungs gegenüber der Korea Times erklärte, werde Samsung sofort rechtliche Schritte gegen Apple einleiten, um seine Schutzrechte zu wahren. Als wichtigste Ziele für Klagen gegen Apple nannte der Vertreter Samsungs „Länder in Europa und auch Apples Heimatmarkt USA“.

HTC hatte vor einigen Tagen bei der US-Außenhandelsbehörde ITC ebenfalls eine Beschwerde gegen Apple eingelegt. Gegenstand der Beschwerde ist die Verletzung verschiedener Patente HTCs die Apple mit der Integration von LTE in sein iPhone 5 verletzen soll. Sollte die ITC die Patente nicht für nichtig erklären, und die Chancen dafür stehen den Aussagen eines ITC-Richters zufolge eher schlecht, könnte dem iPhone 5 ein Importverbot drohen.

Der Grund für die heftigen Reaktionen Samsungs aber auch HTCs ist klar. Nach der Niederlage Samsungs gegen Apple in dem skurrilen Rechtsstreit, der mit einer Schadensersatzzahlung in Höhe von 1 Milliarde Dollar endete, will nun wohl auch Samsung beweisen, dass man die eigenen Patente zur Hinderung der Mitbewerber nutzen kann und wird.

Man darf gespannt sein, wie weit die Unternehmen diese Verfahren treiben werden.

(Quelle: itespresso.de)

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv