Kabelloses Laden bald Standard?

17. September 2012, 8:33 Uhr | Archiv

Langsam aber sicher finden NFC-Chips weite Verbreitung in mobilen Geräten. Bisher ist mit der Funktechnologie nur die Übertragung von Daten im Nahbereich möglich. Dank neuer Chips könnte die Möglichkeit sein Gerät aufzuladen aber auch bald Standard sein. Dazu bietet der Chip-Hersteller „Renesas“ nun ein dreiteiliges Bauteil-Paket an.

(© vege – Fotolia.com)

Die drei Chips kommunizieren per NFC miteinander und können das Gerät, in welchem der Empfängerchip verbaut ist, in den Lademodus schalten. Mittels Induktion lässt sich dann eine Ladeleistung von etwas weniger als 5 Watt erreichen. Damit ist das Laden eines Smartphone-Akkus nicht überaus schnell, dafür entfällt das Ein- und Ausstecken eines Ladekabels, wenn man das Gerät auf eine Ladematte oder ähnliches legen würde.

Der Hersteller IDT will mit seinen Chips fast die Hälfte mehr an Ladeleistung erreichen. Rund 7,5 Watt sollen die Chips leisten können. Die dabei verwendete Technologie basiert nicht auf Induktion, was für die Positionierung des Empfängers von Vorteil, weil flexibler, ist.

Intel will durch die Integration des IDT-Systems Ultrabooks zu Smartphone-Ladestationen machen. Mit 5 Watt aus dem Akku will man 3 Watt Ladeleistung für ein in der Nähe befindliches Smartphone bereit stellen.

(Quelle: heise.de)

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv