Drahtloses Bezahlen: US-Firmen zögern

21. September 2012, 8:30 Uhr | Archiv

Für Apples iPhone wurde bereits im letzten Jahr, als das iPhone 4S vorgestellt wurde, NFC erwartet. Auch bei der diesjährigen Vorstellung der neuen Generation, dem iPhone 5, verzichtet Apple weiterhin auf NFC. Bremst Apple damit den Fortschritt der NFC-Technik? Dem britischen Guardian zufolge, ja.

iPhone 5 weiß

iPhone 5 – kein NFC

Dem Bericht zufolge ist Apple dafür verantwortlich, dass sich die drahtlose Bezahlung in den USA nicht viel weiter verbreitet. Obwohl die großen US-Kreditkartenfirmen und Mobilfunkanbieter bereits hinter der NFC-Technik stehen, lässt der große Durchbruch noch auf sich warten.

Das unter anderem aus T-Mobile, Vodafone und American Express bestehende Konsortium mit dem Namen „Isis“ hat die Einführung der NFC-Bezahltechnik bereits zum zweiten Mal innerhalb dieses Jahres verschoben. Viele Händler sehen die Einführung einer solchen Technik erst als sinnvoll an, wenn viele Kunden entsprechende Geräte dafür haben – umgekehrt ist es für die entsprechenden Smartphone-Hersteller, so auch für Apple, erst sinnvoll, in die Technik zu investieren, wenn es genug Akzeptanzstellen gibt.

Apples Marketing-Chef Phil Schiller erklärte vor kurzem in einem Interview, dass man mit einem NFC-Chip momentan keine Kundenprobleme lösen würde. Auch in Deutschland ist NFC bereits ein immer größer werdendes Thema. Die Telekom kündigte im Juli eine Kooperation zur drahtlosen Bezahlung mit Mastercard an – man will auch einen NFC-Chip zum aufkleben anbieten, um Geräte, denen die Technik fehlt, nachrüsten zu können. Zu Beginn des Jahres führten auch die Sparkassen eine Möglichkeit zur kontaktlosen Bezahlung mit der Bankkarte ein. Die Deutsche Bahn testete als eines der ersten Unternehmen in Deutschland die NFC-Technik für kontaktlose Tickets. Das entsprechende System, bestehend aus Apps für iOS und Android, kommt inzwischen jedoch auch ohne NFC-Technik aus.

Wir sind gespannt, wie sich das Thema NFC in der nächsten Zeit weiterentwickeln wird. Was meinen Sie dazu? Hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar auf unserer Facebook-Seite.

(Quelle: heise.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv