Adobe: Acrobat XI mit neuen Cloud-Diensten

2. Oktober 2012, 9:40 Uhr | Archiv

Adobe hat heute die neue Adobe® Acrobat® XI Produktfamilie mit Cloud Services angekündigt: Acrobat XI Pro, Acrobat XI Standard, Adobe Reader® XI sowie die integrierten Dokumenten-Services Adobe FormsCentral und Adobe EchoSign. Die leistungsstarke neue Lösung erfüllt die heutigen komplexen Herausforderungen im Umgang mit Dokumenten. Die industrieweite PDF-Standardsoftware bietet jetzt die Möglichkeit zur vollständigen PDF-Editierung, den Export in Microsoft PowerPoint sowie Touch-Funktionen auf Tablets.

Acrobat XI wird in einer Standard- und in einer teureren Pro-Version verfügbar sein – (Bild: Adobe)

Neu integrierte Online-Dienste umfassen ein hochentwickeltes Web Contracting mit Adobe EchoSign® sowie die Formularerstellung, Datensammlung und –analyse mit Adobe FormsCentral. Acrobat XI unterstützt zudem IT-Abteilungen durch die nahtlose Integration mit Microsoft Office und SharePoint. Die einfache Bereitstellung und Anwendungsvirtualisierung sowie die Applikationssicherheit helfen dabei, die Gesamtkosten niedrig zu halten und einen soliden Return on Investment (ROI) zu erzielen.

„Die Komplexität in der Arbeitswelt war nie größer als heute. Die wachsende Anzahl mobiler Geräte sowie die verstärkte Nutzung von Cloud Services erfordern es, dass sogenannte Information Worker in die Lage versetzt werden, überall und auf jedem Gerät möglichst effektiv arbeiten zu können“, erklärt Melissa Webster, Program Vice President bei IDC. „Sie benötigen eine Lösung für die Zusammenarbeit mit anderen, sowohl innerhalb als auch außerhalb der Firewall. Gleichzeitig müssen sowohl IT-Anforderungen als auch organisatorische Bedingungen hinsichtlich einer optimalen Verwaltung, Anwendungs-sicherheit sowie einer sicheren Informationsweitergabe erfüllt werden – und das alles zu einem möglichst hohen ROI.“

Ineffiziente Prozesse rund um die Arbeit mit Dokumenten verursachen hohe Kosten, was eine neue weltweite IDC-Studie belegt. Die Umfrage zeigt, dass Information Worker in Westeuropa hierbei Zeit verschwenden, die Unternehmen pro Information Worker jährlich etwa 14.500 Euro kostet und die Gesamtproduktivität um 19,5 Prozent verringert. Bei einem Unternehmen mit 1.000 Mitarbeitern käme diese „verschwendete“ Arbeitszeit einer Einstellung von 195 neuen Mitarbeitern gleich.

Neue Funktionen in Acrobat XI
Mit den neuen und verbesserten Funktionen von Adobe Acrobat XI können professionelle Anwender jetzt:

  • PDF-Dateien editieren: Mit den neuen intuitiv bedienbaren Werkzeugen „Edit Text“ und „Edit Image“ lassen sich einzelne Abschnitte, Bilder und Objekte durch Anklicken und Ziehen ganz einfach verändern.
  • Ausgewählte Inhalte und verschiedene Dokumente in einem einzigen PDF-Dokument neu anordnen und zusammenfügen, ohne die Ursprungsdatei zu verändern.
  • Freigaben für Dokumente oder Verträge im Web mithilfe des integrierten elektronischen Signaturservices in Adobe EchoSign innerhalb kürzester Zeit erhalten.
  • Die Formularerstellung, -verteilung sowie die Analyse der Ergebnisse mithilfe der in Acrobat XI enthaltenen Adobe FormsCentral Desktop-App vereinfachen.
  • PDF-Dokumente auf Tablets und Smartphones bearbeiten: Mithilfe der Touch-Funktionen im Adobe Reader können Dokumente kommentiert und Formulare ausgefüllt und gespeichert werden.
  • PDF-Dokumente als PowerPoint-, Word- oder Excel-Dateien abspeichern und Abschnitte oder komplette PDF-Dateien komplett als Microsoft Office-Dokumente und Webseiten weiter verwenden, ohne den Text neu eingeben zu müssen. Absätze fließen bei Textänderungen jetzt korrekt, ohne Einbußen bei der Formatierung.
  • Alle PDF-Dateien aus Microsoft PowerPoint, Word und Excel noch besser vor unerwünschten Zugriffen, Änderungen und unberechtigtem Kopieren oder Ausdrucken schützen.
  • Mit der neuen Funktion „Barrierefrei machen“ sowie dem verbesserten Prüfwerkzeug für barrierefreie PDF-Dokumente die PDF/UA und WCAG 2.0 Standards für Barrierefreiheit einhalten.


  • IT Professionals profitieren von folgenden neuen Features und Möglichkeiten:

  • Den bekannten, intuitiv bedienbaren und einheitlichen Adobe Reader mit seinen vielfältigen Funktionen als Standard für iPads und Android Tablets etablieren. Bereitstellung von Acrobat XI und Reader XI als zentral verwaltete, virtuelle Applikation mit Touch-Funktionalitäten sowie neuem Support für Microsoft App-V für Adobe Reader und Citrix XenApp als performante Virtualisierungslösung für Adobe Acrobat und Adobe Reader.
  • Die nahtlose Integration von Adobe Acrobat XI mit Microsoft Office und Microsoft SharePoint ermöglicht es Anwendern, ihre PDFs noch besser in einer Office- oder SharePoint-Umgebung zu nutzen.
  • Optimierte Implementierung und Wartung mit Hilfe von kostenlosen Adobe Tools für die einfache Konfiguration und Installation sowie erweiterter Support für Microsoft SCCM/SCUP, Microsoft GPO Templates und Apple Remote Desktop.
  • Die industrieweit führende Sicherheitstechnologie hilft dabei, Risiken zu minimieren sowie Systeme und Daten zu schützen. Zusätzlich zu dem Adobe PDF Whitelist-Framework ist die selektive Aktivierung von JavaScript sowohl für Windows als auch für Mac OS möglich. Mithilfe des Aktionsassistenten (Action Wizard) die mehrstufige PDF-Erstellung und notwendige Sicherheitsmaßnahmen schnell und einfach auf die Geräte der User bringen, um so ein einheitliches unternehmensweites Vorgehen zu gewährleisten.
  • (Bild: Adobe)

    „Heute werden mehr Informationen denn je in Dokumenten erzeugt, geteilt und genutzt“, sagt Kevin M. Lynch, Senior Vice President und General Manager für Acrobat und Document Services bei Adobe. „Die Arbeit mit Online-Formularen sowie die gemeinschaftliche Prüfung und Unterzeichnung von PDFs gehören zum Alltag von Business Professionals, die früher lediglich Inhalte erstellt haben. IT-Abteilungen müssen diese Veränderungen unterstützen und gleichzeitig den Nutzen der bestehenden IT-Infrastruktur und Systeme beibehalten beziehungsweise maximieren. Zudem stehen sie vor der Herausforderung, Support und Services bereitzustellen, die ihre Organisation befähigen, neue Geschäftsmöglichkeiten zu nutzen, Ergebnisse zu verbessern, die Gesamtkosten zu senken und ROI zu erzielen.“

    Preise und Verfügbarkeit
    Acrobat XI und die einzelnen Produkte werden voraussichtlich innerhalb der nächsten 30 Tage bei autorisierten Adobe Resellern, im Adobe Store, bei Adobe Direct Sales sowie in der Adobe Creative Cloud erhältlich sein.

    (Quelle: Pressemeldung Adobe)

    Über den Autor

    Marco Schürmann

    0 Kommentare


    Was meinen Sie zu diesem Thema?

    Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

    Schreibe einen Kommentar

    * Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
     

    Copyright

    Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

    Archiv