Digitale Schaufensterpuppen im Online-Shop

2. Oktober 2012, 10:45 Uhr | Archiv

Ein schwedisches Startup versucht nun einen neuen Ansatz im Bereich des Online-Handels mit Kleidung. Bisher waren hier vergrößerte Ansichten des Produktes und ein oder zwei Bilder eines Models in der Kleidung meist das Beste, was in der Produktpräsentation möglich war. Looklet, so der Name des Startups und des Shops, bietet dank Flash deutlich mehr als das.

(Quelle: looklet.com)

Die eigens entwickelte Flash-Anwendung ermöglicht es dem Besucher, zwischen verschiedenen Models und Hintergründen, sowie einigen an Instagram angelehnten Filtern, auszuwählen und so die Kleidung in der gewünschten Umgebung zu sehen.

Möglich gemacht wird dies durch einzelne, freigestellte Aufnahmen der Models, der Kleidung und der Umgebung. Darüber hinaus bringt die Flash-Anwendung aber auch einiges an Intelligenz mit, was sich an den, abhängig von der Umgebung, wechselnden Schattenwürfen erkennen lässt.

Künftig soll besonders die Auswahl an Models erhöht werden. Sind bisher Frauen mit typischen Modelmaßen vertreten, so sollen in Zukunft auch „normale Frauen“ ausgewählt werden können. Darüber hinaus sollen auch männliche Figuren mit entsprechender Kleidung verfügbar gemacht werden.

Den Shop findet man unter www.looklet.com.

(Quelle: page-online.de)

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv