Neue Mutmaßungen zu Apples iPad mini

16. Oktober 2012, 9:47 Uhr | Archiv

Apples iPad mini soll angeblich in den Startlöchern stehen und der Konkurrenz ein Loch ins Bein schießen. Zuvor meldeten die Medien, dass die Einladung für das iTunes Media Event am 10. Oktober ausgesendet wird, um die Keynote am 17. Oktober abzuhalten. Mittlerweile weiß man, dass dieses Prinzip wohl nicht aufgehen wird, denn bis zum bisherigen Zeitpunkt ist keine Einladung aufgetaucht.

So könnte Apples iPad mini aussehen – (Bild: Gizmodo)

Günstigstes Modell für 249 Euro
Die Reden im Netz beziehen sich immer wieder darauf, dass der Preis des iPad mini der entschiedene Punkt sei und Android-Tablets sich warm anziehen können. Mittlerweile sieht das Ganze etwas anders aus. Das günstigste Modell beginnt bei 249 Euro und endet bei satten 649 Euro. Apple unterscheidet dabei in mehreren Versionen und Farben. Somit kann zwischen der Speichergröße zwischen 8 und 64GB gewählt werden und zwischen den Farben Weiß und Schwarz. Natürlich stellt sich dann auch die Frage, ob das iPad mini mit Wi-Fi oder 4G- bzw. Cellular ausgestattet werden wird. Denn dies ist hierzulande ein großes Problem, weil die Frequenzen des iPad abgedeckt werden.

100 Euro pro Speicherstufe
Auffällig ist, dass jedes Modell pro Speicherstufe 100 Euro extra kostet. Angesichts der Differenz kein wirklich vertretbarer Preis, wobei aus Sicht von Apple dies ein wichtiges Geschäftsmodell ist. Während man am Low-Budget-Modell am wenigsten dran verdient, bringt das High-End-Produkt die größten Einnahmen. Ähnlich wie beim iPhone 5 lässt sich der Konzern aus Cupertino das Modell sehr gut bezahlen und anscheinend stört es niemanden im Campus, wie teuer das iPhone 5 ist.

Leak vertrauenswürdig?
Natürlich ist ein Leak immer mit Skepsis zu betrachten, aber diese Information scheint glaubwürdig zu sein, da es den Ansprüchen von Apple nachkommt. Auch wenn eine derartige Tabelle im Grunde genommen von Personen angefertigt werden kann, ohne großen Vorkenntnissen. Wann genau die Keynote nun stattfindet, ist bis ins letzte Detail nicht geklärt. Nun beginnt das Warten auf eine offizielle Einladung.

(Quelle: Pressemitteilung New-How)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv