Warum SEO für mobile Endgeräte immer wichtiger wird

19. Oktober 2012, 10:44 Uhr | Archiv

Mobile Endgeräte werden in Zukunft einen immer grösseren Anteil am Gesamtvolumen der Internetnutzung ausmachen. So gehen bereits heute schon 15 – 20 Prozent aller Suchanfragen von mobilen Geräten wie Tablets oder Smartphones aus. Der Vorteil von Smartphones und Tablets liegt wortwörtlich auf der Hand: Sie sind leicht, agil und man kann sie überall von unterwegs aus nutzen.

© Uwe Annas – Fotolia.com

Lokale Suchanfragen dienen weniger der allgemeinen Informationssuche, sondern sind meist zweckgebunden. Wer auf dem Handy oder Tablet eine Firma, Name oder eine Strasse eingibt, ist meistens schon auf dem Weg und will die Informationen möglichst standortgenau und sofort verfügbar haben. Auch wenn mobile Endgeräte eine immer höhere Auflösung haben, sind diese immer noch weit von einer „normalen“ Bildschirmauflösung entfernt. Leider verpassen es viele Firmen, ihre Websites an mobile Endgeräte anzupassen bzw. zu optimieren und vergeben somit grosse Chancen, die neue mobile Zielgruppe anzusprechen.

Da auch Google in die Suchergebnisse den „Mobilen Faktor“ mit einbezieht, wird das Thema Mobile SEO im Bereich Suchmaschinenoptimierung immer wichtiger werden. Die meisten Websites sind nicht für Smartphones gemacht. Deshalb mussten Android Handys und iPhone Modelle geeignete Methoden finden, um die nicht für sie gedachten Webseiten trotzdem benutzbar zu machen. Ihre Methode besteht darin, dass die gesamte Seite so verkleinert wird, dass sie aufs Display passt. Auf dem Smartphone zeigt sich aber ein viel zu kleine Darstellung der Webseite. Der Grund dafür liegt an der automatischen Skalierung.

(Quelle: Pressemitteilung SEOProfis.ch)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv