Online-Reichweite der Zeitungen steigt weiter

29. Oktober 2012, 9:31 Uhr | Archiv

Die Zeitungen erreichen mit ihren Web-Angeboten knapp 40 Prozent (39,5 Prozent) der Deutschen. Das entspricht einer Reichweite von 27,7 Millionen Unique Usern im durchschnittlichen Monat (Juni bis August 2012). Damit bleiben die Zeitungen in ihrer Gesamtheit das reichweitenstärkste Angebot im Internet – vor T-Online und eBay. Zu diesem Ergebnis kommt eine ZMG-Sonderauswertung der aktuellen AGOF internet facts 2012-8.

(© TAlex – Fotolia.com)

Allein die regionalen Abonnementzeitungen verzeichnen 20,2 Mio Besucher auf ihren Websites. In der jungen Zielgruppe der 14-29-Jährigen ist die Online-Reichweite der Zeitungen mit 62,7 Prozent am höchsten. In der Altersgruppe der 30-49-Jährigen liest die Hälfte (49,9 Prozent) online Zeitung.

Interessante Zielgruppen off- und online
Neben den jungen Lesern werden vor allem auch gut Verdienende über die Online-Angebote der Zeitungen erreicht: Knapp die Hälfte (45,8 Prozent) der Personen mit einem Haushaltseinkommen von mehr als 2.500 Euro nutzt regelmäßig die Zeitungsportale im Internet.

„Die aktuellen AGOF-Zahlen bestätigen den digitalen Zeitungskanälen, was wir schon aus unseren Untersuchungen zum Printprodukt kennen“, so Claudia Mika, Leiterin Planungsservice der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft. „Zeitungsleser haben einen überdurchschnittlich hohen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Status. Die Zeitung erreicht die interessantesten Zielgruppen, off- und online.“

(Quelle: Pressemiltteilung ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv