Digitaler Publikationen werden bevorzugt Zuhause gelesen

14. November 2012, 9:10 Uhr | Archiv

Für mehr als die Hälfte der Deutschen ist das eigene Zuhause der bevorzugte Ort für den Konsum von journalistischen Online-Angeboten. Zu dem Ergebnis kam die Online-Studie zum Mediennutzungsverhalten des Online-Systemhauses ipunkt Business Solutions OHG, bei der deutschlandrepräsentativ 524 Teilnehmer befragt wurden. Einige der Ergebnisse und was sie bedeuten, lesen Sie hier.

(© Fotowerk – Fotolia.com)

Tagesaktuelle Nachrichten sind der beliebteste Inhalt der Deutschen, wenn sie online lesen. Aus dem Grund wünschen sie sich von den Publikationen besonders Aktualität. Online sollte möglichst minutenaktuell berichtet werden. Auch eine sofortige Information über neue Meldungen wünschen sich viele der Befragten. Neben der Aktualität spielt auch die Personalisierung einen großen Faktor. Individuell einstellbare Filter, um für den Nutzer spezifisch nicht interessante Nachrichten auszublenden, seien ebenfalls oft gewünscht.

Fast alle Befragten (90 Prozent) befürworten eine Möglichkeit, die Websites individuell nach ihren Bedürfnissen anpassen zu können. Für mobile Angebote, die inzwischen auch immer häufiger genutzt werden, ist dieser Wunsch nach mehr Individualisierung sogar noch größer. 61 Prozent der Befragten wünschen sich eine technische Verbesserung der Websites, worunter auch die Kompatibilität zu mobilen Geräten fällt.

An den Orten lesen die Befragten am liebsten

Bei der Studie wurde auch die Zahlungsbereitschaft überprüft. Kaum jemand der Befragten ist dazu bereit, mehr als fünf Euro im Monat für journalistische Inhalte im Internet zu zahlen. Bei individuell auf die Nutzer zugeschnittenen Inhalten wäre man jedoch eher bereit, zu zahlen. Weitere Ergebnisse der Studie finden Sie auf der offiziellen Seite.

(Quelle: ipunkt.biz)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv