Druckerei LASERLINE bietet „BLACKBOX-Werbetechnik“ an

14. November 2012, 7:15 Uhr | Archiv

Die Berliner Druckerei LASERLINE ist vielen aufgrund ihrer Papiermusterboxen mit den Titeln „WHITEBOX“ und „BLACKBOX“ bekannt. Nun bietet das Unternehmen mit der „BLACKBOX-Werbetechnik“ eine weitere, ausgefallene Musterbox, die einen Einblick in das große Sortiment an Bedruckmaterialien geben soll. Zwei verschiedene Varianten der Box lassen keine Wünsche offen.

Quelle: laser-line.de

Ziel der Box ist es, dem Kunden bereits vor der Bestellung einen möglichst guten Eindruck von der Haptik, der Druckqualität und der gesamten Anmutung des Endproduktes zu geben.

Dazu finden sich in der Standard-Variante der Blackbox die 20 beliebtesten Muster von Folien, Papieren, Bannern und mehr, sowie 12 Muster von Plattenmaterialien, wie FOREX, Alu-Dibond oder auch Plexiglas.

Die Premium-Variante wartet mit ganzen 26 Mustern im Bereich der flexiblen Werbeträger auf, Plattenmaterialien finden in Form von 20 Mustern ihren Platz in der Box. Hier wird auch auf seltener genutzte, damit aber unverbrauchtere, Werbeträger wie zum Beispiel Fußbodenaufkleber oder Fototapeten, eingegangen.

Wie auch bei den Papiermusterboxen belässt es LASERLINE nicht einfach bei den Druckmustern. Eine Broschüre, die über die Leistungen und Materialien des Unternehmens im Bereich der Werbetechnik informiert, gehört genau so zum Lieferumfang wie eine ansprechende, schwarze Verpackung mit Magnetverschluss.

Die Boxen kosten 19,90 € beziehungsweise 29,90 € und können bei LASERLINE bestellt werden: BLACKBOX-Werbetechnik

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv