Mobile Shopping erfreut sich immer größerer Beliebtheit

26. November 2012, 11:10 Uhr | Archiv

Zum schwarzen Freitag, einem Brückentag nach dem Thanksgiving-Donnerstag, werden oft viele interessante Angebote für das folgende Weihnachtsgeschäft gemacht. Neben den USA folgen immer mehr Länder dem Trend und nutzen die Zeit, um die Umsatzzahlen anzukurbeln. Eine Analyse von IBM zeigt, dass in diesem Jahr in den USA vor allem der mobile Online-Kauf für den Erfolg verantwortlich war.

(© Lucian Milasan – Fotolia.com)

Am 23. November dieses Jahres wurden 20,7 Prozent mehr Online-Käufe getätigt als im Vorjahr. Vor allem die mobilen Käufer sollen laut des am Sonntag veröffentlichten Digital Analytics Benchmarks von IBM dem Online-Handel auf die Sprünge geholfen haben. Fast ein Viertel der Käufer (24 Prozent) haben ihre Einkäufe am schwarzen Freitag über ein mobiles Gerät wie Smartphone oder Tablet durchgeführt. Im letzten Jahr waren es noch 14,3 Prozent.

Der erzielte Umsatz wurde zu mehr als 16 Prozent über die mobilen Geräte erreicht – im Vergleich zum Vorjahr mit 9,8 Prozent eine starke Steigerung. Apples iPad ist nach wie vor das beliebteste mobile Gerät und konnte zehn Prozent des Shopping-Trafics ausmachen, gefolgt vom iPhone mit 8,7 Prozent und Android-Geräten mit 5,5 Prozent. Betrachtet man nur die Einkäufe über Tablet-Geräte so ist Apples iPad mit einem Anteil von 88,3 Prozent klar führend, gefolgt vom Nook von Barnes & Noble mit 3,1 Prozent, Amazons Kindle mit 2,4 Prozent und Samsungs Galaxy mit 1,8 Prozent.

(Quelle: prnewswire.com)

http://www.internetworld.de/Nachrichten/Mobile/Zahlen-Studien/Umsaetze-am-schwarzen-Freitag-Mobiles-Shopping-schiebt-den-Verkauf-an-71669.html

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv