Weihnachtsgeschäft dauert bis in den Februar an

7. Januar 2013, 13:05 Uhr | Archiv

Das Weihnachtsgeschäft hört natürlich nicht an den Festtagen auf, zieht sich aber sogar deutlich länger hin als bis Anfang Januar. Der Dienstleister intelliAd hat einen genauen Blick auf Klickzahlen und Käufe des Vorjahres geworfen und kommt zu einem interessanten Ergebnis.

Quelle: intelliad.de

Quelle: intelliad.de

IntelliAd zufolge zeigt sich gerade im Februar erneut ein Hoch was Klicks und Käufe in Online-Shops angeht. Das Geschäft läuft den Untersuchungen zufolge hier nahezu so gut wie kurz vor Weihnachten.

Der Grund dafür: Geschenkgutscheine werden jetzt eingelöst und wer Geld geschenkt bekommen hat, gibt es tendenziell ebenfalls jetzt aus.

Damit ergibt sich für Unternehmen, dass schon am Anfang des Jahres beispielsweise in Online-Werbung investiert werden sollte, um diesen Kaufboom mitzunehmen.

Ein weiterer interessanter Punkt dieser Untersuchung: Direkt vor Weihnachten brechen die Käufe ein. Anders als erwartet kaufen die meisten also nicht „auf den letzten Drücker“ ein, sondern haben bereits in den Wochen zuvor alle Geschenke gekauft.

Quelle: intelliad.de

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv