WAZ erweitert flinq-Angebot

9. Januar 2013, 11:33 Uhr | Archiv

Anfang September startete WAZ NewMedia mit „flinq“ den deutschen Ableger des irischen tweak.com. Mit dem Web2Print-Portal können kleine und mittelständische Unternehmen nicht nur ihre Geschäftsausstattung gestalten und ordern, sonder auch Zeitungsanzeigen für WAZ-Medien selbst layouten und direkt aus dem Online-Shop buchen. Dies ist nun auch für Titel der Zeitungsgruppe Thüringen möglich.

FIinq Online-Druckshop der WAZ Mediengruppe

Das Online-Portal der WAZ Mediengruppe erlaubt das Gestalten von Anzeigen und Drucksachen

Ab sofort können Nutzer von „flinq“ über den Online-Editor auch Anzeigenformate für die Titel der zur WAZ gehörenden Zeitungsgruppe Thüringen gestalten und buchen. Damit erweitert WAZ NewMedia seinen Service auf die Zeitungstitel „Thüringer Allgemeine“, „Ostthüringer Zeitung“ und „Thüringische Landeszeitung“. Hat der Kunde über das Web2Print-Portal eine Printanzeige erstellt – die passenden Formate werden in „flinq“ in Templates vorgehalten – wird anschließend über die Webanwendung direkt ein Kontakt zum passenden Kundenbetreuer hergestellt.

WAZ setzt im schwächelnden Anzeigenmarkt damit besonders auf Einzel- und Kleinunternehmen, die bisher aus Kostengründen auf Printanzeigen verzichtet haben. Mit „flinq“ wird eine einfache und kostengünstige Gestaltungsmöglichkeit für Werbemittel und Anzeigen versprochen, die nur ein Bruchteil der üblichen Marktkosten betrage.

Auch Logos lassen sich aus einer umfassenden Datenbank von Text- und Bildinhalten gestalten, die Daten anschließend in Auftrag geben oder gegen Kosten als PDF laden.

Bereits im Februar 2012 war der Millionen-Deal mit tweak.com bekannt geworden, der Dienst selbst startete rund ein halbes Jahr nach der Kooperationsvereinbarung.

Tags: , , ,

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv