Microsoft „IllumiRoom“ verwandelt ganzen Raum in Display

15. Januar 2013, 8:00 Uhr | Archiv

Das Microsoft Research Center hat eine Technologie namens „IllumiRoom“ vorgestellt, die einen ganzen Raum in eine Projektionsfläche, zum Beispiel für ein Videospiel, verwandelt. Benötigt werden dafür ein Kinect-Sensor und ein Beamer, alles weitere ist leider noch nicht bekannt. Die Ergebnisse sind dafür allerdings schon sehr beeindruckend.

IllumiRoom-Technologie

IllumiRoom-Technologie

Mittels des Kinect-Sensors und eines Testmusters wird zunächst der Raum „gescannt“. Aus den geometrischen Verzerrungen des Testmusters kann die Form des Raumes, sowie Größe und Position darin befindlicher Objekte ermittelt werden.

Diese Daten dienen als Grundlage dafür, dass ein Beamer das Bild geometrisch korrekt auf bzw. in den Raum projiziert. So wird der Sichtbereich eines Fernsehers oder Bildschirmes stark erweitert und der Nutzer fühlt sich deutlich tiefer in das Geschehen eingebunden.

Auch wenn Microsoft sich mit genaueren Informationen noch zurück hält, so zeigt in Demovideo doch recht gut, was von der Technologie zu erwarten ist. Durch den Raum fliegende Geschosse von Energiewaffen oder auf das Bücherregal fallender Schnee zeigen eindrucksvoll die Eignung für Spiele.

Quelle: Microsoft Research

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv