iPhone überholt Nokia

6. Februar 2013, 12:11 Uhr | Archiv

Zum ersten Mal führt das iPhone in einer Statistik, die die monatliche mobile Internetnutzung nach Hersteller beschreibt. Zwischen den drei ersten Plätzen gibt es nur geringer Unterschiede. Laut der StatCounter-Studie surfen mehr als ein Viertel der mobilen Nutzer via iPhone.

(Bild: Apple)

(Bild: Apple)

Zwar ist der Anteil der iPhone-Surfer um 2,81 Prozentpunkte auf 25,82 Prozent gesunken, das reichte jedoch, um den bisherigen Spitzenreiter, Nokia, vom Thron zu stoßen. Im Vergleich zum Jahr 2011 mit einem Anteil von 37,67 Prozent surften im letzten Jahr 15,52 Prozent weniger (22,15 Prozent) mit einem Gerät des finnischen Handyherstellers, der sich nun nur noch auf Platz drei wiederfindet. Den zweiten Platz konnte Samsung einnehmen: 22,69 Prozent nutzten das mobile Internet über Geräte des koreanischen Herstellers, der gleichzeitig den stärksten Zuwachs (um 7,85 Prozent) verzeichnen konnte.

Fast jeder dritte Deutsche besitzt inzwischen ein Smartphone, so das Ergebnis einer Studie des Hightech-Verbandes Bitkom. Primär wird das Smartphone jedoch weiterhin zum Telefonieren genutzt.

(Quelle: Business Wire)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv