Reichen doch drei Druckfarben?

21. Februar 2013, 13:00 Uhr | Archiv

Die ColorMatch GmbH hat ein neuartiges Color Management für HP Indigo-Maschinen entwickelt. Mit der neuen Software soll es möglich sein, mit nur drei Druckfarben einen Farbeindruck zu schaffen, der dem eines Vierfarbendrucks sehr nahe kommt.

Screenshot: druckenohnekai.de

Screenshot: druckenohnekai.de

Verzichtet wird dabei auf Schwarz, was bekanntermaßen eigentlich erst für die richtige Tiefe in dunklen Tönen sorgt. Laut Color Match kann man, außer in wenigen, speziellen Motiven, aber auf den Einsatz der schwarzen Druckfarbe verzichten, ohne dass man dies sieht.

Die Vorteile liegen für das Unternehmen auf der Hand: Theoretisch ein Viertel geringere Druckkosten und 25% schnellere Produktion wünscht sich jeder. Darüber hinaus soll die Installation der neuen Color Management Software sehr leicht von der Hand gehen und auch danach einfach zu bedienen sein. Kostenfreier Telefon und Remotesupport sind ebenfalls enthalten, was laut Color Match oftmals eine Amortisation innerhalb von 12 Monaten möglich macht.

Wer sich einen Eindruck von diesem Versprechen machen will, der kann auf druckenohnekai.de kostenfrei einen Druck mit 4C auf der einen und 3C auf der anderen Seite anfordern. Darüber hinaus ermöglicht ein „Ersparnis-Kalkulator“, eine erste Überschlagsrechnung durchzuführen, bevor man seinen Musterdruck in den Händen hält.

Quelle: druckspiegel.de

 

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv