PayPal bringt mobiles Kartenlesegerät nach Europa

25. Februar 2013, 10:44 Uhr | Archiv

PayPal will auch mobil funktionieren. Dafür plant der Bezahlanbieter ein Kreditkartenlesegerät und konkurriert damit besonders mit Square oder Sumup. Schon im Sommer soll es so weit sein – vorerst jedoch nur in Großbritannien. Dies geht aus einem Bericht von Bloomberg hervor.

(Bild: PayPal)

(Bild: PayPal)

Angefangen auf dem UK-Markt will PayPal sein mit Chip-and-PIN-Technologie ausgestattetes Kartenlesegerät einführen. Durch Bluetooth-Kompatibilität können auch mobile Geräte wie Tablet und Smartphone zur Bezahlung genutzt werden. Hat der Verkäufer die Kaufdaten in die App eingetragen, wird beim Bezahlvorgang die Kreditkarte des Kunden gelesen und die Transaktion nach der Eingabe der PIN bestätigt.

Doch ohne Gebühren wird das ganze wahrscheinlich nicht angeboten werden. In den USA, wo das Gerät bereits seit März 2012 im Einsatz ist, zahlen Geschäfte 2,7 Prozent der Transaktionssumme an PayPal. Offizielle Zahlen über die geschäftliche Nutzung der mobilen PayPal-Lesegeräte gibt es bisher noch nicht. Der Markt für Mobile Payment-Lösungen wird immer größer: In Europa ist das Unternehmen Sumup aus Irland mit seinen Kreditkartenlesegeräten sehr bekannt. Auch das schwedische Unternehmen iZettle, in das unter anderem der Kreditkartenanbieter American Express investiert hat, erfährt immer mehr Popularität.

(Quelle: Bloomberg)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv