Was hat Marketing mit IT zu tun?

7. März 2013, 14:03 Uhr | Archiv

IT verankert das Marketing in den Unternehmensprozessen und macht es wieder zur strategischen Schaltzentrale. Führende Analysten sagen voraus, dass  Marketer in absehbarer Zeit über höhere IT Budgets verfügen als ihre Kollegen aus der IT. In diesem Kontext sprachen wir auf der CeBIT mit Andreas Dürr, CMO bei BrandMaker.

Als führenden Anbieter von Marketing Resource Management-Systemen (MRM) in Europa initiierte BrandMaker auf der CeBIT 2013 die Sonderfläche „Marketing meets IT“ in Halle 6. Mit dem Modulbaukasten, der Marketing Efficiency Cloud bietet das Unternehmen eine umfassende Lösungssuite für die Marketing-Abteilungen in Unternehmen an: Brand Management, Marketingplanung und Kampagnenplanung, Digital Asset Management, Werbemittelproduktions-Automatisierung und Werbemittellogistik sowie die anschließende Werbeerfolgskontrolle und das Local Area Marketing.

Besonders Marketing Resource Management (MRM) als bedeutende Disziplin von „Marketing-IT“ hat sich in vielen Unternehmen als eigenständige Methode fest etabliert, vergleichbar dem Enterprise Resource Planning (ERP) im kaufmännischen Bereich. Laut führender Analysten gehört marketingspezifische Unternehmenssoftware mit hohen zweistelligen Wachstumsraten zu den am schnellsten wachsenden Marktsegmenten der IT.

IT macht das Marketing transparenter und verbindet es enger mit korrespondierenden Unternehmensprozessen“, sagt CMO Andreas Dürr von BrandMaker. „Das Marketing wird dadurch wieder zur operativen Schaltzentrale in den Unternehmen. Eine zentrale Anlaufstelle zum Thema ‚Marketing meets IT‘ auf der CeBIT als Leitmesse für Unternehmenslösungen zu schaffen, ist darum nur folgerichtig.“ Wir trafen Andreas Dürr für ein Statement am „Marketing meets IT“-Stand in Halle 6.

 

Auch Wolfgang Frank, Geschäftsführer der Pluspol GmbH, der sich für verschiedene Sonderflächen auf der CeBIT verantwortlich zeigt, ist vom „Marketing meets IT“-Konzept überzeugt und sieht für die kommenden Jahre großes Potenzial:

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv