Apple sichert Patente für „Convertible MacBooks“

11. April 2013, 9:23 Uhr | Archiv

Ein neues Patent mit dem Namen „Kabelloses Display für elektronische Geräte“ hat den Genehmigungsprozess der amerikanischen Patentbehörde durchlaufen. Es legt nahe, dass Apple eine neue Geräteklasse planen könnte, bei der Display und Tastatur voneinander getrennt werden können. Entsprechende Geräte sind von anderen Herstellern bereits auf dem Markt, für Apple wäre dies jedoch Neuland.

Quelle: slashgear.com

Quelle: slashgear.com

Wie aus den Zeichnungen des Patentamts hervorgeht, will Apple eine induktive Ladeeinrichtung in die Scharniere des Displays integrieren. Dieses kann von der Tastatur entfernt werden und dann als Tablet weiter genutzt werden. Damit könnte eine interessante Mischung aus Tablet-Portabilität und Notebook-Handhabung, besonders in Bezug auf die Hardware-Tastatur und Schnittstellen, entstehen.

Wie bei Patentanträgen üblich, ist es aber auch nicht ausgeschlossen, dass ein entsprechendes Gerät niemals entwickelt wird. Experten schätzen, dass gerade Akkulaufzeiten aber auch andere technische Details einer konkreten Umsetzung im Wege stehen könnten.

Zwar funktioniert das Microsoft Surface recht ähnlich, hier sind Prozessor und Akku auch ins Display integriert, das „Touch Cover“ mit der Tastatur entspricht aber nicht dem, was auf den Zeichnungen des Patentamtes für das „Convertible MacBook“ zu sehen ist. Darüber hinaus fehlen auch dort umfangreiche Schnittstellen.

Quelle: slashgear.com

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv