Barrierefreie PDFs aus InDesign erzeugen

18. April 2013, 15:50 Uhr | Archiv

Mit dem Plugin „MadeToTag“ von Axaio kann man Adobe InDesign-Dokumente für den Export als barrierefreies, getaggtes PDF sicherer und schneller vorbereiten. Das Plug-In strukturiert das InDesign-Dokument nach inhaltlicher und semantischer Struktur anhand von Tags. Mit der neuen Version kommt ein weiterer Bearbeitungs-Schritt hinzu, der das InDesign-Dokument noch umfassender definiert; anhand von Spracheinstellungs-Zuweisungen.

Barrierefreie PDFs aus Adobe InDesign Dokumenten - jetzt noch besser strukturiert durch Unterstützung von Spracheinstellung-Zuweisungen

Barrierefreie PDFs aus Adobe InDesign Dokumenten – jetzt noch besser strukturiert durch Unterstützung von Spracheinstellung-Zuweisungen

Die Funktion „Sprache“ ermöglicht es, Spracheinstellungen für Absatz- und Zeichenformate sowie lokale Formatierungen zu prüfen und anzupassen. Im Dialog-Fenster erhält der Anwender einen Überblick, welche Sprachen im Dokument aktuell zugewiesen sind. Für eine bessere Kontrolle und um einen aktuellen Stand der Sprachzuweisung zu bekommen, kann man sich die Texte der einzelnen Sprachen farblich hervorheben lassen. Außerdem lassen sich Spracheinstellungen für Absätze und Zeichen, wie auch die meisten anderen MadeToTag-Optionen, über Tastaturbefehle steuern, was enorm viel Zeit beim Taggen von Dokumenten spart.

Des Weiteren sind in der neuen MadeToTag-Version Konfigurations-Möglichkeiten beim PDF-Export hinzugekommen: Zum einen kann man das Dokument zusätzlich als Montagefläche ausgeben und zum anderen können bestimmte Seitenbereiche definiert werden, die exportiert werden sollen. Man kann Einstellungen zu den im Dokument enthaltenen Bildern vornehmen, um die Art der Komprimierung, die JPEG-Qualität sowie die Bildauflösung zu bestimmen.

Die neue MadeToTag-Version (1.0.055) ist neben Deutsch auch in verschiedenen anderen Sprachen erhältlich: Englisch, Französisch, Niederländisch, Dänisch und Portugiesisch und kann von der axaio-Website heruntergeladen werden. MadeToTag unterstützt Adobe InDesign ab CS5.5 und ist erhältlich für Mac (10.5/10.6/10.7) und Windows (Vista und Windows 7).

Noch bis einschließlich 30. Juni 2013 kann man MadeToTag kostenlos verwenden, ohne danach zum Kauf verpflichtet zu sein. Nach dem 30. Juni 2013 müssen diejenigen, die MadeToTag weiterhin verwenden möchten, das Produkt kaufen.

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv