FileMaker 12 Datenbanken mit RagTime nutzen

19. April 2013, 8:51 Uhr | Archiv

RagTime FileTime X dient als Schnittstelle zwischen der Datenbanklösung FileMaker und der Publishing Software RagTime. Mit dem neuen Update wird nun die Kompatibilität zur aktuellen Version FileMaker 12 hergestellt und erlaubt so die Einbindung von Datenbeständen in Layouts, Tabellen und Grafiken.

RagTime Publishing ProgrammSeit mehr als zehn Jahren ist RagTime als Publishing-Tool bekannt, dass Textverarbeitung und Tabellenkalkulation in Verbindung mit einem rahmenorientierten Layoutprogramm abbildet. Die Kombination aus Publishing-Programm und Datenbank bietet mehrere Vorteile.

Unternehmen können beliebige Datenbestände mit Hilfe der vielfältigen Präsentationsfunktionen und Gestaltungsmöglichkeiten von RagTime 6.5 schnell und effizient in ansprechende Grafiken, Reports und Broschüren umsetzten. Für Office-Anwendungen wird die Nutzung von Serienbriefen, die Adressdatenverwaltung und die Pflege von Preislisten sowie Produktkatalogen mit professionellen Datenbankfunktionen erweitert. Für Windows Anwender bietet die RagTime.de Sales GmbH mit dem RagTime-taurec-Bundle eine vergleichbare Lösung an.

„Mit dem bewährten RagTime FileTime X für FileMaker einerseits und der RagTime-taurec-Kooperation andererseits haben wir für jeden Kunden das passende Database Publishing Produkt“, freut sich Friedrich Eul, Geschäftsführer der RagTime.de Sales GmbH, über das jetzt freigegebene Update. Und ergänzt „Mit den neuen Cloud-Lösungen „team-worker“ und „everywhere“ können Mac- und Windows-Anwender ihre Dokumente einfach und sicher über das Internet bereitstellen.“

Das kostenlose FileTime-X-Update setzt ein aktuelles RagTime 6.5.2 voraus. Es steht als Download auf der RagTime.de Website zur Verfügung.

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv