Ricoh erweitert TotalFlow-Portfolio

19. April 2013, 8:37 Uhr | Archiv

Ricoh Europe erweitert sein TotalFlow-Portfolio um eine Reihe von Workflow-Lösungen für den Cut-Sheet-Produktionsdruck. Mit der Marktpremiere von TotalFlow Production Manager, TotalFlow Print Manager und TotalFlow Prep ergänzt das Unternehmen seine bestehenden Lösungen für das Print Management und die Druckvorstufe. Darüber hinaus ermöglicht die neue Integrations- und Automatisierungssoftware TotalFlow Path eine reibungslose Kommunikation zwischen unterschiedlichen Anwendungen in Form eines einzigen durchgehenden Workflows.

Ricoh TotalFlowTotalFlow Production Manager von Ricoh ist ein neues Tool für das Management des Druckworkflows im Einzelblatt-Produktionsdruck. Es bietet erweiterte Funktionen zur Verwaltung von Druckaufträgen und steuert bis zu zehn Drucker über eine zentrale Benutzeroberfläche. PostScript- und PCL-Dateien können mit dem TotalFlow Production Manager automatisch in PDF-Dateien umgewandelt werden. Die intuitive grafische Benutzeroberfläche der Software erlaubt es den Anwendern durch Drag and Drop einen individuell angepassten und automatischen Workflow aufzubauen. Dank des optionalen Farbmanagements und der erweiterten Preflight-Integration über Drittanwendungen wie Enfocus PitStop eignet die Software sich ideal für den Akzidenzdruck und große Hausdruckereien.

Darüber hinaus erweitert Ricoh seine bestehenden Lösungen für das Print Management und die Druckvorstufe, Ricoh TotalFlow PM und Ricoh TotalFlow MR. Damit steht ein vollständig integriertes Softwarepaket zur Verfügung, mit dem der Anwender den Einzelblatt-Produktionsdruck von Anfang bis Ende sicher unter Kontrolle hat. TotalFlow Print Manager, der Nachfolger von TotalFlow PM, ist eine Print-/Output-Managementsoftware, die einen zentralen Kontrollpunkt für die Verwaltung gemischter Aufträge und mehrerer Produktionssysteme bietet. Sie gewährleistet die schnelle und effiziente Lieferung von Aufträgen mit vorprogrammierten Jobticket-Attributen. Außerdem erkennt die Software Aufträge, die bereits in die Warteschlange zur Produktion eingereiht wurden und kann daher Eil- oder Sonderaufträge entsprechend verarbeiten. Neue Leistungsmerkmale der Einsteigerlösung TotalFlow Print Manager umfassen die erweiterte Planung, Fehlerbehebung und Berichterstellung, ein neues Tool zum Einreichen von Aufträgen im Internet, Benachrichtigungen sowie die Unterstützung von bis zu fünf Druckern. Damit ist die Lösung ideal für den Drucksaal und Hausdruckereien geeignet.

TotalFlow Prep, der Nachfolger von TotalFlow MR, ist eine sofort einsatzbereite Lösung zum Ausschießen, Zusammenstellen und Bearbeiten von Dokumenten sowie zum Ausstellen von Jobtickets, die sich nahtlos in die anderen TotalFlow-Produkte einfügt. Sie bietet sich für Hausdruckereien an, da sie die Aufträge für die Produktion vorbereitet und die Late-Stage-Bearbeitung, die Preflight-Bearbeitung sowie das Zusammenfassen mehrerer Dokumente ermöglicht. Zudem automatisiert sie die Bildbearbeitung gescannter Dokumente für eine gestochen scharfe Ausgabe mit flexiblen Registerkarteneinstellungen für ein professionelles Finish. Neue Medienmanagement-Funktionen erleichtern und beschleunigen die Verwaltung mehrerer Substrate.

TotalFlow Path ist eine neue Softwareplattform von Ricoh, die mehrere Produktionsdrucklösungen intelligent miteinander verbindet und neue Maßstäbe für die Vernetzung der Workflows von Ricoh setzt. Druckereien, die Technologie-Inseln in ihrer Produktionsumgebung integrieren möchten, können mit TotalFlow Path unterschiedliche Prozesse und Produkte einer Vielzahl von Anbietern automatisieren und vernetzen. TotalFlow Path bietet ein einfaches, strukturiertes Konzept zum Vernetzen mehrerer Workflow-Komponenten. Beim Starten des Programms sind die Anbindungen zu EFI Fiery, PTI MarcomCentral, PTI FusionPro und Objectif Lune PlanetPress bereits vorkonfiguriert.

TotalFlow Path wurde speziell für die digitale Druckproduktion entwickelt und erfordert keine umfangreichen IT- oder Programmierkenntnisse, um die Software und die Geräte in effiziente Abläufe einzubinden, die den anspruchsvollen Anforderungen der heutigen Märkte gerecht werden. Die Softwareplattform kommt weitestgehend ohne die manuelle Neueingabe von Daten aus und passt die Workflow-Prozesse an die spezifische Umgebung an. Die Aufträge werden durch den gesamten Workflow hindurch verfolgt, während die automatische Vorbereitung mit der Einbindung von TotalFlow Prep sichergestellt werden kann.

Benoit Chatelard, General Manager Solutions bei Ricoh ergänzt: „Jede dieser preiswerten Einzellösungen bietet für sich genommen bereits zahlreiche Produktivitätsvorteile. In Kombination ermöglichen sie es dem Anwender, die Auftragsplanung, den Durchsatz, die Leistung und letztendlich die Rentabilität des Unternehmens wesentlich zu erhöhen.“

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv