Kampagne gegen Kindesmissbrauch nutzt Lentikulardruck

10. Mai 2013, 13:50 Uhr | Archiv

Seit einigen Tagen macht ein Video im Internet die Runde, dass den geschickten Einsatz des Lentikulardrucks demonstriert. Für eine Kampagne gegen Kindesmissbrauch, die Kinder ermutigen soll, bei häuslicher Gewalt Hilfe zu suchen, wurde ein Plakat gestaltet, dass diese Technik nutzt. Während Erwachsene den „normalen Inhalt“ sehen, werden kleinen Personen, also Kinder, gesondert angesprochen und sehen etwas anderes.

Einsatz von Lentikularfolie in der ANRA-Kampagne, Quelle: Screenshot aus dem Video zur Kampagne

Einsatz von Lentikularfolie in der ANRA-Kampagne, Quelle: Screenshot aus dem Video zur Kampagne

Die spanische Hilfsorganisation „the Aid to Children and Adolescents at Risk Fondation“, kurz ANRA, hat sich diesen außergewöhnlichen, aber guten Einsatzzweck überlegt. Erwachsene sehen auf dem Plakate nur ein Kind und die Nachricht, dass Kindesmissbrauch manchmal nur für Kinder sichtbar sei.

Für Personen die kleiner sind als etwa 1,4 Meter, also Kinder, taucht dank der Lentikularfolie eine andere Nachricht auf. Der Junge von dem Bild hat dann ein blaues Auge und es erscheint die Aufforderung „Ruf uns an, wenn dir jemand weh tut“ zusammen mit der Telefonnummer der Hilfsorganisation.

In einem Video werden der Hintergrund der Aktion und die Funktionsweise nochmals erklärt:

Über den Autor

Florian Meier

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv